Fernsehtipps

„Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ 19.6.2017

19. Juni 2017
20:15

„Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ am Montag, 19.6.2017, um 20:15 Uhr bei RTL2

Mehr als zwölf Millionen Menschen in Deutschland sind von Armut bedroht, mehr als vier Millionen leben von Hartz IV. Viele arbeiten hart und müssen dennoch jeden Cent zweimal umdrehen. Andere drehen sich morgens lieber selbst nochmal um, statt zur Arbeit zu gehen.

In zwei Folgen begleitet die Dokumentation „Armes Deutschland“ Familien und Alleinstehende, die am Rande der Armutsgrenze leben – und zeigt ihren grundlegend unterschiedlichen Umgang mit ihrer Situation. Stempeln oder abrackern – lohnt sich Arbeit in Deutschland? (mehr …)


Mehr Fernsehtipps

„Hirschhausens Check-up“ 19.6.2017

[ 19. Juni 2017; 20:15; ] „Hirschhausens Check-up“ am Montag, 19.6.2017, um 20:15 Uhr im Ersten Wie die Mitte des Lebens gelingt Dr. Eckart von Hirschhausens Erkundungsreise durch die entscheidenden Phasen menschlichen Lebens geht weiter: Die zweite Folge von „Hirschhausens Check-up“ trägt den Titel „Wie die Mitte des Lebens gelingt“. Um das herauszufinden, verbringt der Arzt und Fernsehmoderator drei Tage in einer Psychiatrischen […] weiterlesen

„Der vegetarische Metzger“ 19.6.2017

[ 19. Juni 2017; 21:00; ] „Der vegetarische Metzger“ am Montag, 19.6.2017, um 21:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen Klemens führt mit großem Erfolg seine Metzgereien am Bodensee und ist in seinem Wohnort bestens integriert. Dann ändert er mit Mitte 40 radikal sein Leben. Er trinkt keinen Alkohol mehr, zieht sich aus allen Vereinen zurück, verkauft seinen Betrieb und wird Vegetarier. Jetzt stehen […] weiterlesen

„Aschaffenburg – An der fränkischen Hafenkante“ 19.6.2017

[ 19. Juni 2017; 20:15; ] „Aschaffenburg – An der fränkischen Hafenkante“ am Montag, 19.6.2017, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen Der Hafen von Aschaffenburg, der größte Süßwasserhafen Deutschlands, ist auf den ersten Blick ein Industriegebiet und ein paar Motorjachten. Doch tatsächlich ist der Main die Lebensader der Stadt, hier finden heute wieder 2.500 Menschen Arbeit, obwohl die Hafenverwaltung selbst nur 50 […] weiterlesen