„Asterix – Operation Hinkelstein“ 3.2.2012

SUPER RTL zeigt mit „Asterix – Operation Hinkelstein“ die sechste Verfilmung der legendären Comics von Uderzo und Goscinny

30.1.2012 – Weil ein Hinkelstein sein Ziel verfehlt, stecken Asterix und seine gallischen Freunde ganz schön in der Klemme. Eigentlich wollte Obelix mit seinem Wurf eine römische Patrouille schachmatt setzen. Doch leider trifft er Miraculix, der sich nach seinem K.o. nicht mehr an das Rezept für seinen Zaubertrank erinnern kann… Ob es den Römern gelingt, diese Schwächung des Gegners für sich zu nutzen, erzählt der Comicspaß Asterix – Operation Hinkelstein (Frankreich/Deutschland 1989), den SUPER RTL am 3. Februar um 20.15 Uhr auf dem Sendeplatz „Family Cartoon“ zeigt. In der sechsten Verfilmung der Comic-Reihe von Albert Uderzo und René Goscinny leiht Jürgen von der Lippe Titelheld Asterix seine Stimme, Günter Strack spricht Obelix.
Das ging aber ganz schön daneben: Mit seinem Hinkelstein trifft Obelix nicht die verhassten römischen Legionäre, sondern Miraculix, der ohnmächtig zu Boden geht. Als der Druide wieder bei Bewusstsein ist, hat er sein Gedächtnis verloren – und an das Rezept für seinen Zaubertrank kann er sich auch nicht mehr erinnern. Die Katastrophe ist perfekt: Ohne Zaubertrank sind die Gallier den Römern hoffnungslos unterlegen. Zu allem Überfluss taucht auch noch der Seher Lügfix in der Siedlung auf. Er ist Asterix sehr suspekt, doch die übrigen Dorfbewohner glauben seinen Prophezeiungen. Doch Lügfix steckt den Römern, dass ihren Feinden der Zaubertrank ausgegangen ist – es also ein Leichtes sein dürfte, die widerspenstigen Gallier endgültig zu besiegen…