„Aufgegabelt von Alexander Herrmann“ 25.3.2018

25. März 2018
17:15bis17:45

„Aufgegabelt von Alexander Herrmann“ am Sonntag, 25.3.2018, um 17:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Alexander Herrmann ist kreuz und quer durch Bayern unterwegs, um die besten Produkte und Schmankerl aufzugabeln. Die Gerichte dieser Folge: gebratenes Sauerkraut, geflämmter Zander mit gepufftem Gemüsereis

„Wofür sie besonders schwärmt, wenn er wieder aufgewärmt.“ Gemeint sind der Sauerkohl und die Witwe Bolte aus dem Buch „Max und Moritz“.

An dieses berühmte Zitat von Wilhelm Busch erinnert sich Alexander Herrmann, als er auf seiner kulinarischen Entdeckungsreise bei dem Krautbauer Jürgen Reuter im mittelfränkischen Merkendorf Station macht. Seine Felder sind besonders gut geeignet zum Krautanbau, denn hier kommt die Würze direkt aus dem Boden.

WERBUNG:

Auch wird das Kraut noch von Hand geerntet und in Bottichen gestampft. Dabei kommt Alexander Herrmann eine verwegene kulinarische Idee, die er später in seiner Studioküche umsetzt: gebratenes Sauerkraut.

Im Münchner Restaurant „Mangostin“ trifft Alexander Herrmann den Gastronom Joseph Peter und seinen Küchenchef Mongkol Patprom, einen der fünf weltbesten Sushimeister. Sie weisen Alexander Herrmann in die Geheimnisse der asiatischen Reiszubereitung ein, was den fränkischen Sternekoch zu seinem geflämmten Zander mit gepufften Gemüsereis inspiriert.