„Dezember in Burghausen – In den Grüben und um Süden“ 10.12.2017

10. Dezember 2017
19:15

„Dezember in Burghausen – In den Grüben und um Süden“ am Sonntag, 10.12.2017, um 19:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Die alte Herzogstadt Burghausen liegt an der Salzach, die hier die Grenze zu Österreich bildet.

Die lange schmale Gasse „In den Grüben“ führt vom Stadtplatz aus durch die südliche Altstadt. Viele der Häuser sind in der Spätgotik erbaut und über die Jahrhunderte von Hochwassern der Salzach heimgesucht worden.

Wirtshäuser und Werkstätten gab es hier entlang der Salzach, wo das Salz verzollt und verladen wurde, schon im Mittelalter.

WERBUNG:

Im Wirtshaus „Weißbierbrauerei Auer“ kochen heute Resi Auer und ihr Sohn in der winzigen Küche nach den Wünschen ihrer Gäste. Das „Knoxoleum“ ist seit 300 Jahren ein Gasthaus und heute ein Gesamtkunstwerk, in dem die Geschichte des Hauses und der Stadt sichtbar werden.

In den Werkstätten arbeiten Handwerker, wenn auch heute mit Glas oder Hi-Fi-Geräten. Antiquariate, Galerien, Ateliers und Cafés sind dazugekommen. Nicht nur altes Geschirr, Trachten oder Lampen gibt es im Trödelladen von Isabella Ries, sondern auch vieles über die alten Häuser und ihre Bewohner zu erfahren.

Der Maler Gunther Junghans arbeitet im Zollhaus, an der neuen Brücke über die Salzach, an seinem Lebenswerk. Im Freibad am Wöhrsee trainieren auch jetzt, im Dezember, die „Schwimmenden Eisritter Wöhrsee und Salzach“.

Hintergrundinfo:
Der zweite Teil wird am darauffolgenden Sonntag um 19.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt.

„Dezember in Burghausen – In den Grüben und um Süden“ am Sonntag, 10.12.2017, um 19:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen