„Die Baumkletterer“ 22.10.2017

22. Oktober 2017
19:15

„Die Baumkletterer“ am Sonntag, 22.10.2017, um 19:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

„Baumklettern, das ist Leistungssport“, sagt Tobias Baab, der von der Forstwirtschaft kommt und in der Baumpflege seinen Traumberuf gefunden hat, ebenso wie seine Kollegin Paloma Ziegelmeier, eine der wenigen Frauen in diesem Beruf.

Autor Matti Bauer hat Baumpfleger begleitet, die eine aus dem Alpinklettern stammende Seiltechnik nutzen, um Bäume gezielt und schonend behandeln zu können.

Bewehrt mit Helm, Karabinerhaken, Kletterseil und Astsäge klettern sie auf Bäume, um Totholz zu entfernen und Baumkronen einzukürzen, damit niemand durch herabfallende Äste Schaden nimmt. Es ist ein luftiger, nicht ganz ungefährlicher Arbeitsplatz, der viel Umsicht und Erfahrung benötigt, und eine unbedingte Liebe zur Natur.

WERBUNG:

Die Baumkletterer führen das BR-Team zur Dorflinde von Rottenbuch, zu der der Altbürgermeister eine besondere Beziehung hat. Das Filmteam wird Zeuge eines Zugversuchs an der alten Linde von Fentbach, um die sich der Bauer Sebastian Stacheder und sein Sohn sorgen, weil sie am Brandkrustenpilz leidet und niemand weiß, wie standsicher der Baum noch ist.

Bei Miesbach erklimmen die Baumkletterer Toni Linsinger und Christian Mark die Bäume der Wallenburger Allee – ein Naturdenkmal, genauso wie die berühmte Tassilo-Linde bei Wessobrunn. Sie ist ein Beispiel dafür, wie Bäume sich immer wieder von selbst erneuern können, auch wenn ihnen Stürme und Krankheiten zugesetzt haben. Deshalb ist auch der Bauer Stacheder zuversichtlich, als schließlich seine Linde, die er jeden Morgen aus seinem Schlafzimmerfenster sieht, um viele Meter gekürzt ist: “ A Lind, die kannst ned so schnell umbringen. Die kommt immer wieder.“

„Die Baumkletterer“ am Sonntag, 22.10.2017, um 19:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen