„Mein Schwiegervater, der Stinkstiefel“ 27.1.2018

27. Januar 2018
20:15bis21:45

„Mein Schwiegervater, der Stinkstiefel“ am Samstag, 27.1.2018, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Spielfilm
Produziert: Deutschland, 2015

Landwirt Joe verliebt sich in Thailand in Lamai und heiratet sie. Zu Hause zurück, stößt das Paar auf Ablehnung von Joes‘ verbitterten Vater, der die neue Frau nicht auf dem Hof haben möchte.

Als Joe nach einer wilden Liebesnacht stirbt, ist die Überraschung groß, dass Lamai nun Alleinerbin des Hofs ist und ihr Schwiegervater nur Wohnrecht hat. Joes‘ Ex-Frau Wiebke möchte Lamai gemeinsam mit Hans das Erbe streitig machen. Auch wenn Hans Lamai gerne los wäre, darauf lässt er sich nicht ein.

WERBUNG:

Nach seiner Trennung von Wiebke reist der Landwirt Joe mit seinem Freund, Pfarrer Otmar, nach Thailand und verliebt sich in Lamai, mit der ihn Otmar am Strand traut. Zurück auf dem Hof, den er gemeinsam mit seinem verbitterten Vater Hans bewirtschaftet, holt ihn der triste Alltag ein. Noch bevor Joe Hans von seiner thailändischen Frau erzählt, steht Lamai plötzlich vor der Tür.

Hans will die vermeintliche „Prostituierte“ vom Hof haben, doch Joe lehnt sich zum ersten Mal in seinem Leben gegen den Vater auf: Lamai bleibt in dem kalten Land, „wo es schön ist“, wie ihr Joe in Thailand versprochen hat. Am nächsten Morgen liegt Joe nach einer wilden Liebesnacht tot und mit einem glücklichen Lächeln neben Lamai im Bett. Die Testamentseröffnung überrascht das ganze Dorf: Lamai ist Alleinerbin, Hans genießt lediglich Wohnrecht auf dem Hof.

Während Hans und Lamai einander zumindest gegenseitigen Respekt für ihre unterschiedliche Art zu trauern entgegenzubringen versuchen, beginnt Wiebke eine Intrige zu spinnen, um Lamai als Erbschleicherin zu diffamieren. So gerne Hans Lamai vom Hof haben würde, Wiebkes Versuch, ihn mit unlauteren Machenschaften auf ihre Seite zu ziehen, um sich das Erbe zu teilen, verfängt bei ihm nicht. Dank Lamais Sohn Preecha lockert sich der steinharte Panzer, den Hans sich um Herz und Seele gelegt hat.

Besetzung:

Hans Polack Michael Gwisdek
Lamai Mai Duong Kieu
Joe Polack Stefan Murr
Otmar Simon Schwarz
Herbert Robert Palfrader
Wiebke Marlene Morreis

Regie:
Sven Bohse
Autor:
Uli Brée