Das Programm des ZDFdokukanals im Juli 2009

Mainz (ots) – Ein Highlight im Juli-Programm des ZDFdokukanals ist die Live-Übertragung des Konzerts, mit dem Die Fantastischen Vier am 25. Juli ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feiern. 40 Jahre „Montreux Jazz Festival“-Geschichte mit den besten Musikern aus aller Welt lässt „Smoke in the Water“ am 4. Juli lebendig werden. Der preisgekrönte Regisseur Thomas Heise steht am 8. Juli im Mittelpunkt der Reihe „Autoren der DEFA -Dokumentarfilmer hinterm Eisernen Vorhang“. Im Themenabend „Fahrt ins Ungewisse“ am Samstag, 11. Juli, stehen große Abenteurer und ihre wagemutigen Unternehmungen im Mittelpunkt. Zum 40. Jahrestag der ersten Mondlandung lädt der ZDFdokukanal-Themenabend „Mondsüchtig“ am Samstag, 18. Juli, auf eine ebenso abenteuerliche wie unterhaltende Exkursion in den Weltraum ein. Die „37 Grad“-Dokumentation „Das muss ich jetzt haben“ und die anschließende Diskussion „37 Grad plus“ beschäftigen sich am 22. Juli mit dem Thema Kaufsucht.

20 Jahre „Die Fantastischen Vier“ – Das Live-Konzert im ZDFdokukanal: Vor 20 Jahren begann die Erfolgsgeschichte der Fantastischen Vier. Am 7. Juli 1989 traten die vier Ausnahmetalente Michi Beck, Smudo, And.Ypsilon und Thomas D zum ersten Mal unter dem Namen „Die Fantastischen Vier“ gemeinsam auf – ganze 40 Zuschauer bewunderten die Band auf ihrer aus Europaletten selbstgezimmerten Bühne im ehemaligen Kindergarten in Stuttgart-Wangen. Zu ihrem 20. Geburtstag kommt die Band wieder zurück in ihre Heimatstadt und spielt, nur wenige Kilometer entfernt, zusammen mit einem knapp 80 Mann starken Sinfonieorchester ein gigantisches Unplugged-Konzert auf dem Cannstatter Wasen. Fanta4-Fans erwartet ein spektakulärer Sommerabend mit einer beeindruckenden Bühnen- und Lichtshow. Gleichzeitig ist das Konzert eine Reise durch die Geschichte einer der erfolgreichsten deutschen Bands, die als Pioniere des deutschen Sprechgesangs Musikgeschichte geschrieben haben. Der ZDFdokukanal überträgt das wichtigste „Heimspiel“ des Jahres 2009 live am Samstag, 25. Juli, um 20.15 Uhr.

Smoke on the water – Das Montreux Jazz Festival: Das Montreux Jazz Festival ist das Lebenswerk von Claude Nobs. 1967 von dem gelernten Koch in seiner Heimatstadt Montreux am Genfer See ins Leben gerufen, zählt es heute zu den berühmtesten Musikfestivals der Welt. Von Ella Fitzgerald, Miles Davis, Queen über Deep Purple, B.B. King, Herbert Grönemeyer bis hin zu Prince und Santana – fast alle Größen der internationalen Musikszene haben Montreux in den vergangenen 42 Jahren die Ehre erwiesen. Claude Nobs ist auch ein Förderer junger Talente und besitzt eines der weltweit umfangreichsten Filmarchive an Konzertmitschnitten aus Montreux. In seinem Chalet hoch über Montreux hat er die ZDF-Autoren Ekkehard Wetzel und Frank Zervos empfangen und mit ihnen über sein Lebenswerk geredet. Die dabei entstandene Dokumentation „Smoke on the water“ am Samstag, 4. Juli, 19.15 Uhr, beschreibt nicht nur Nobs mutiges und unermüdliches Engagement für die Musikwelt, sie lässt auch die ganz Momente aus über vier Jahrzehnten „Montreux Jazz Festival“ wieder aufleben.

WERBUNG:

Autoren der DEFA – Dokumentarfilmer hinterm Eisernen Vorhang: Thomas Heise: Er zählt zur letzten Generation der DEFA-Autoren vor der Wende und zu den erfolgreichsten Dokumentarfilmern der Zeit. Thomas Heise blickt in seinen Filmen auf die jüngste deutsche Geschichte, wie zum Beispiel die Stasi-Aufarbeitung, oder auf Erfahrungen und Chancen Jugendlicher in der bundesdeutschen Gesellschaft. Seine Werke wurden mehrfach ausgezeichnet. Der ZDFdokukanal präsentiert am Mittwoch, 8. Juli, ab 23.45 Uhr eine Auswahl seiner Werke: „Eisenzeit“, „Das Haus“ und „Die Volkspolizei“. Im Interview mit ZDF-Autor Christhard Läpple spricht Thomas Heise über seine Arbeit und seine Intentionen.

Fahrt ins Ungewisse – Der Themenabend über Abenteurer: Was treibt Menschen an, sich selbst freiwillig in Gefahr zu begeben? So wie der Experimentalarchäologe Dominique Görlitz, der in einem prähistorischen Schilfboot den Atlantik zu überqueren versucht. Oder Arved Fuchs, der gemeinsam mit Reinhold Messner eine Antarktisdurchquerung wagt. Oder wie der Neuseeländer Edmund Hillary, der als Erster den Mount Everest bezwang. Ist es der Hang zum Abenteuer oder die Sehnsucht nach Grenzerfahrungen? Der ZDFdokukanal geht am Samstag, den 11. Juli, ab 21.00 Uhr diesen Fragen auf den Grund. Ergänzt wird der Themenabend durch den erfolgreichen ZDF-Fünfteiler „Der Kapitän“ mit Robert Atzorn in der Hauptrolle.

Mondsüchtig – 40 Jahre Mondlandung im ZDFdokukanal-Themenabend: Der 40. Jahrestag der Mondlandung ist Anlass für den ZDFdokukanal, sich am Samstag, 18. Juli, ab 21.00 Uhr auf eine spannende Reise ins All zu begeben und die Geschichte der Raumfahrt aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten. Am Mittwoch 22. Juli beschäftigt sich ab 22.00 Uhr auch die deutsche Science-Fiction Serie „Ijon Tichy: Raumpilot“ mit dem Thema All.

37 Grad plus: „Das muss ich jetzt haben – Von Menschen mit Kaufsucht“: Designer-Jeans, Markenkosmetik, Unterhaltungselektronik – manche Menschen können nicht anders, als ihren Konsumwünschen nachzugeben. Kaufsucht zieht oft auch andere Erkrankungen wie Depressionen, Essstörungen oder Alkoholismus nach sich. Sieben Prozent der Bundesbürger gelten als gefährdet. Wie Kaufsucht entsteht und wie der Alltag Betroffener aussieht, beleuchtet die Dokumentation aus der ZDF-Reihe „37 Grad „am Mittwoch, 22. Juli um 19.30 Uhr. Im Anschluss diskutiert Doro Wiebe um 20.00 Uhr mit ihren Gästen, welche Ursachen hinter dem zwanghaften Konsum stehen und wie Kaufsucht therapiert werden kann.