Das ZDF auf der IFA

Internationale Funkausstellung vom 4. bis 9. September 2009 in Berlin

Mainz (ots) – Spitzensport und Spitzen-Fernsehtechnik sind die Schwerpunktthemen beim diesjährigen Messeauftritt des ZDF auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. Das hochauflösende Fernsehen HDTV gehört zu den beherrschenden Themen der weltweit größten Messe der Branche – und HDTV wird auch am ZDF-Stand in Messehalle 6.2 die Hauptrolle spielen. Für die IFA-Besucher in Berlin heißt das Promi-Alarm an sechs Messetagen. An dem einer Sportarena nachempfundenen Messestand präsentiert das ZDF Spitzensportler von Sommer- und Wintersport und schlägt eine Brücke von der Leichtathletik-Weltmeisterschaft, die zwei Wochen zuvor in der Hauptstadt zu Ende gegangen ist, zu den Olympischen Winterspielen von Vancouver, die im Februar 2010 beginnen. Der Clou am ZDF-Messestand: In einer visuellen und akustischen Inszenierung zerlegen riesige 103-Zoll-Monitore die komplexen Bewegungen von Weitsprung, Diskuswurf, Stabhochsprung und Ski-Slalom gestochen scharf in ihre einzelnen Abläufe. Diese thematische Ausrichtung des ZDF-Auftritts hat ihren guten Grund. Zur Leichtathletik-WM strahlte das ZDF sein Programm erstmals für zwei Wochen in der hochauflösenden Technik aus. Auch während der IFA wird das ZDF-Programm in HD zu sehen sein. Nach einem weiteren „Showcase“ rund um die Weihnachtsfeiertage steigt der Sender – wie auch die ARD – mit Beginn der Olympischen Winterspiele in den HD-Regelbetrieb ein. Das gesamte Programm wird dann auf Dauer via Satellit und in den meisten Kabelnetzen hochauflösend zu sehen sein – fünfmal so scharf wie bisher. Das ZDF hat deshalb auch seinen gesamten IFA-Auftritt unter das Motto „Bilder, die berühren – HDTV im Zweiten“ gestellt. Welche Geräte für den Empfang der neuen Technologie notwendig sind, welche Normen es gibt, welche Bildschirmgrößen sich für das eigene Wohnzimmer empfehlen, welche Programme von Februar an bereits in „nativem HD“ angeboten werden, das erfahren die Messebesucher am ZDF-Stand von Experten in persönlicher Beratung. Darüber hinaus erhalten sie kompetente Auskünfte über Möglichkeiten und Bedingungen des mobilen Fernsehens oder können sich zeigen lassen, wie sich der Computer zu Hause als „Abruf-Fernseher“ nutzen lässt, wie das Fernsehbild aufs Handy oder das Internet in den Fernsehapparat kommt. Unterstützt werden die Techniker von Karsten Schwanke, dem Moderator der ZDF-Sendung „Abenteuer Wissen“, der die Besucher zweimal täglich detailliert über das hochauflösende Fernsehen und dessen Besonderheiten informieren wird. Keine Funkausstellung ohne Promi-Auflauf. ZDF-Moderator Rudi Cerne führt die Messebesucher täglich durch das Bühnenprogramm am ZDF-Stand. Passend zum Thema wird er im Oval der ZDF-Arena Stars der Sportszene und des ZDF-Programms präsentieren. Autogrammjäger dürfen sich auf die Unterschriften von Eisschnellläuferin Jenny Wolf, Ski-As Hilde Graßl, Skisprung-Legende Jens Weißflog, Box-Weltmeisterin Ina Menzer, Rodelpapst Georg Hackl, Stabhochspringer Danny Ecker oder der Beachvolleyball-Weltmeister Jonas Reckermann und Julius Brink freuen. Fußballfreunde aufgepasst: Das neue Expertenduo des ZDF, Katrin Müller-Hohenstein und Torwart-Titan Oliver Kahn, haben wenige Wochen nach ihrer Bildschirmpremiere auf der Messe bei Rudi Cerne ihren ersten Publikumsauftritt. Wer es weniger mit dem Sport und dafür mehr mit der täglichen Telenovela hält, kommt beim „Alisa“-Fantreffen mit allen Hauptdarstellern der Serie auf seine Kosten – Foto fürs Familienalbum und Autogrammstunde inklusive. Die aktuellen Magazine und Nachrichtensendungen des ZDF werden täglich von der Messe berichten. Und auch der ZDF-Partnerkanal 3sat ist wieder mit von der Partie und beschäftigt sich in seinen Magazinen „neues“, „nano“ und „hitec“ mit den wichtigsten Themen der Funkausstellung.