„Die Wunder unseres Sonnensystems“

Das Weltall hautnah erleben! Die große Samstags-Dokumentation „Die Wunder unseres Sonnensystems“ am 20. November um 20:15 Uhr bei VOXKöln (ots) – Sonne, Saturn, Weltraumwetter, Titan, Venus, Asteroiden und extraterrestrisches Leben – In der großen Samstags-Dokumentation (am 20. November um 20:15 Uhr bei VOX) begibt sich die BBC auf eine faszinierende Reise und macht „Die Wunder unseres Sonnensystems“ erstmals für ein breites Publikum fassbar. Die vierstündige Dokumentation zeigt, wie mit herausragenden Computeranimationen, basierend auf den neuesten Aufnahmen von Sonden und Weltraumteleskopen, fremde Welten sichtbar und deren Phänomene erforscht werden – von den Ringen des Saturns über die Methanseen des Titan bis zu gigantischen Vulkanen im All. Zu Wort kommen u.a. deutsche Experten wie European Space Agency-Astronaut Alexander Gerst, der Vorstand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt Thomas Reiter und die erste deutsche Weltraumtouristin Sonja Rohde.

1968 machten die Astronauten von Apollo 8 während der ersten Umkreisung des Mondes eine Aufnahme, die zu einem der berühmtesten Fotos aller Zeiten wurde: „Earthrise“ zeigte unseren Heimatplaneten erstmals vom Mond aus. Dieses Bild machte deutlich, dass die Erde eben auch „nur“ ein Planet unseres Sonnensystems ist – und dass es außerhalb unserer Welt noch viel zu erforschen gibt. 2010 macht sich die Wissenschaft ein ganz anderes Bild vom All: Weltraumteleskope und unbemannte Sonden liefern gestochen scharfe Aufnahmen aus den Tiefen unseres Sonnensystems in Milliarden Kilometer Entfernung. Die Computeranimationen von Landschaften des Mars sehen dabei nicht weniger realistisch aus als der amerikanische Grand Canyon. Anhand der fortgeschrittenen Technik weiß man heute auch sehr viel mehr über das Sonnensystem. In der großen Samstags-Dokumentation werden nun alle Erkenntnisse erstmals gebündelt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die vierstündige Dokumentation geht der Frage nach, welche Bedeutung Atmosphäre für den Planeten hat, erklärt das Phänomen der Sonnenfinsternis und visualisiert in aufwändigen Computeranimationen beispielweise einen Vulkanausbruch auf dem Jupitermond Io. Außerdem zeigt sie faszinierende Bilder der Cassini-Huygens Mission zum Saturn. „Als ich die ersten Bilder gesehen habe, die die Huygens-Sonde vom Mond Titan gemacht hat, ist mir erstmal eine Gänsehaut über den Rücken gelaufen. Das waren so gestochen scharfe Bilder von einer ganz anderen Welt, einer halb gefrorenen Welt aus Methan – und trotzdem gibt es Inseln und Seen. Ich fand es faszinierend, etwas so anderes zu sehen, was uns in gewisser Weise aber doch wieder ähnelt“, so Astronaut Alexander Gerst. Diskutiert wird außerdem die Frage: Gibt es außerirdisches Leben in unserem Sonnensystem? Sonja Rohde ist sich diesbezüglich sicher: „Ich glaube schon, dass es Leben in unserem Sonnensystem gibt, weil das Universum unendlich groß ist und es ja unendliche Sonnensysteme gibt – und da wäre es statistisch sehr unwahrscheinlich, wenn wir die einzigen sind.“ Was andere Experten wie der Physiker Brian Cox zu dieser Frage zu sagen haben, welche Phänomene „Die Wunder des Sonnensystems“ darüber hinaus noch aufweisen und was über sie herausgefunden wurde, zeigt VOX am 20. November um 20:15 Uhr in der „großen Samstags-Dokumentation“ bei VOX.

„Die Wunder unseres Sonnensystems“ ist eine Koproduktion von BBC und DCTP.

WERBUNG: