IP Deutschland überzeugt mit Mobile-Bewegtbild

Universal Pictures International setzt auf Bewegtbild to go

Köln (ots) – 11. August 2009. Eine Kampfansage der besonderen Art ist die Strategie von Universal Pictures International, um den neuen Film „Inglourious Basterds“ von Kult-Regisseur Quentin Tarantino zu bewerben. Hierfür macht der Filmverleiher mit IP Deutschland gemeinsame Sache und bucht als erster Kunde Bewegtbild auf dem mobilen Endgerät – genauer gesagt: Mobile Video Pre-Rolls im RTL-Mobilportal. Vom 13. August an wird Universal zwei Wochen lang in männer-affinen Videos mit dem Trailer zum Film präsent sein. Zusätzlich weisen großformatige Mobile Banner, beispielsweise in den Rubriken Auto und Sport, auf das Kinoereignis hin. Damit sorgt der Filmverleiher bereits im Vorfeld für die richtigen Appetithäppchen, um auf den Film aufmerksam zu machen. Ein Film, der vor allem Männer ansprechen wird – ein Kriegswestern im Tarantino-Stil: episodisch erzählt, mit parallel verlaufenden Handlungssträngen, die sich zu einem Erzählstrang bündeln und zum Showdown führen. Ein Showdown auch für RTL-Mobilportal-Nutzer, denn damit dürften sie wohl Premierengäste bei der ersten deutschen Mobile-Video-Pre-Roll-Kampagne sein. Universal Pictures International nimmt damit eindeutig eine Vorreiterrolle im Mobile-Bewegtbild-Werbemarkt ein.

Dieser Meinung ist auch Medienvermarkter IP Deutschland, der für den Mobile-Bewegtbild-Markt großes Potenzial sieht: „Bewegtbild-Werbung ist nicht aufzuhalten, und das sieht man auch an der weiterhin steigenden Nachfragekurve nach Video Ads.“, erklärt Frank Herold, Verkaufsdirektor Interactive bei IP Deutschland. „Es ist eine logische Konsequenz, Bewegtbild-Werbung auch auf die mobilen Endgeräte zu verlängern. Die Nachfrage kann sich heute schon sehen lassen – auch wenn dem einen oder anderen noch der Mut für diese Innovation fehlt.“ Dies liegt nicht zuletzt daran, dass der Werbemarkt für Mobile ein sehr junger Markt ist. Die bisher noch überschaubare Anzahl an Mobile-Kampagnen die umgesetzt werden, fallen jedoch auf – aufgrund ihrer Kreativität, technischen Innovationen und nun auch noch bewegt. Der Medienkanal Mobile ist also im Aufwind.

WERBUNG:

Das RTL-Mobilportal: Im Juni 2009 hat RTL interactive das Bewegtbild-Angebot für das mobile Internet stark ausgebaut, so dass Nutzer des RTL-Mobilportals unter mobil.rtl.de monatlich mehr als 800 neue RTL-Webclips aus den Bereichen News, Entertainment, Sport, Lifestyle und RTL-TV-Highlights kostenlos abrufen können. Erstmals sind dabei auch ausgewählte Formate von RTL NOW als Video-on-Demand zu sehen. So können Fans der RTL-Daily Soaps „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Unter uns“ und „Alles was zählt“ auch komplette Folgen ihrer Lieblingsserie im mobilen Internet abrufen.