Kinder-Medien-Preis „Weißer Elefant“ 2009

Kinder-Medien-Preis „Weißer Elefant“ 2009 geht an den Regisseur Christian Ditter sowie die Nachwuchsdarsteller Helene Luise Doppler, Alina Freund und Markus Krojer

München (ots) – Die Gewinner des diesjährigen Kinder-Medien-Preises stehen fest. Nach eingehender Beratung stellte die Jury fest, dass alle 12 nominierten Beiträge von hoher inhaltlicher und künstlerischer Qualität geprägt sind. Einstimmig beschloss das Gremium und dem Vorsitz von Prof. Dr. Klaus Schäfer, dass der „Weiße Elefant“ an folgende Personen für ihre herausragenden Leistungen verliehen wird:

Christian Ditter für die Regie in dem Spielfilm „Die Vorstadtkrokodile“ (RatPack Filmproduktion), dotiert mit 3.000 Euro. Begründung der Jury: „Ganz ohne erhobenen Zeigefinger werden mit dem actiongeladenen Plot auch ernste Themen wie Vorurteile gegen Behinderte, die Integration von Ausländern oder sozial Schwächeren transportiert. Christian Ditters Inszenierung, die in Stimmung, Tempo und Sprache dem Lebensgefühl der Zielgruppe entspricht, bietet Hochspannung mit Tiefgang. Besonders Lob verdient das junge Ensemble aus filmerfahrenen Darstellern und Neulingen, die der Regisseur zu einer homogenen Gesamtleistung führt.“

WERBUNG:

Helene Luise Doppler für die Rolle der Katrin in der Episode „Kängurus“ aus der TV-Serie „Katrin und die Welt der Tiere“ (HW Pausch, Context TV im Auftrag von Super RTL), dotiert mit 1.000 Euro. Begründung der Jury: „Engagiert und souverän wird diese sympathische Identifikationsfigur von Helene Luise Doppler verkörpert, der es offensichtlich mühelos gelingt, ihrer Aufgabe als Schauspielerin wie als Moderatorin in einer Person gerecht zu werden. Helene Luise Doppler erweist sich damit als neues starkes Talent“.

Alina Freund für die Rolle der Lilli in dem Spielfilm „Die Hexe Lilli – der Drache und das magische Buch“ (Blue Eye/ Trixter), dotiert mit 1.000 Euro. Begründung der Jury: „Als charmante, pfiffige Nachwuchshexe begeistert Alina Freund nicht nur langjährige Anhänger der animierten Kultfigur „Lilli“, denn sie lässt sich als lebendige junge Darstellerin weder vom bösen „Zauberer Hieronymus“, ihrem erwachsenen Gegenpart, noch vom computeranimierten Drachen, mit dem sie gemeinsam agiert, an die Wand spielen!“

Markus Krojer für die Rolle des Alexander in dem Spielfilm „Die Perlmutterfarbe“ (d.i.e.film GmbH), dotiert mit 1.000 Euro. Begründung der Jury: „Markus Krojer macht mit seiner natürlichen Ausstrahlung und mit großer Authentizität die Facetten dieser Figur sichtbar ? von der lausbübischen Gewitztheit bis zu den inneren Konflikten und Gewissensnöten. Mit seinem glaubwürdigen, professionellen Spiel, trägt er als junger Hauptdarsteller den Film.“

Die Preisverleihung des „Kinder-Medien-Preises“ im Rahmen einer Matinee auf dem Münchner Filmfest fand heute bereits zum 8. Mal statt. Rund 1000 kleine und große Gäste waren in den Gasteig gekommen und feierten im Anschluss mit den Preisträgern, Laudatorin Sonja Kirchberger, weiteren Prominenten sowie Freunden und Förderern des „Weißen Elefanten“.

Der „Kinder-Medien-Preis“ wird vom Medien-Club München e.V. vergeben und der Bayerischen Sparkassenstiftung gefördert. Er ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert. Unterstützt wird der Preis außerdem von der Egidius-Braun-Stiftung des DFB und weiteren Partnern und Sponsoren aus der Medienwirtschaft.

Die Jury des Kinder-Medien-Preises 2009: Prof. Dr. Klaus Schaefer (FilmFernsehFonds Bayern, Vorsitzender der Jury), Dr. Lothar Brandmair (Ministerialdirigent), Dr. Friederike Euler (BR), Petra Fink (German Free TV), Ulrich Höcherl (Blickpunkt: Film), Sabine Kreft (Super RTL), Astrid Küffner (Hausfrau), Vivian Naefe (Regisseurin), Inga Pudenz (Filmproduzentin).