„Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen“ 13.3.2012

Start der neuen Folgen: „Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen“
Zwölf neue Folgen ab Dienstag, 13. März 2012, um 20:15 Uhr

11.3.2012 München (ots) – Eine Schwangerschaft ist für viele Frauen die Erfüllung eines lang gehegten Traums. Doch für die meisten Teenager-Mütter und deren Eltern ist sie ein Schock. Die Doku-Soap „Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen“ begleitet Mädchen in Deutschland, die Mütter werden. Die erste Staffel wurde im Frühjahr und Sommer 2011 ausgestrahlt und erreichte durchschnittlich 8,0 % MA bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern, von denen 77 Prozent weiblich waren.

Die 18-jährige Melek ist seit dreieinhalb Jahren mit ihrem Freund Jens (19) zusammen, als sie ungewollt schwanger wird. Die hübsche Halbtürkin ist wie vor den Kopf gestoßen, doch ihr Freund will das Baby sofort. Seit einigen Wochen leben die beiden zusammen in einer eigenen Wohnung und üben das Leben als werdende Eltern. In den letzten Wochen vor der Geburt verbringt das junge Paar die meiste Zeit bei Meleks Mutter Stella und die beiden Frauen werden immer aufgeregter. Nur einer behält wie immer die Ruhe: Jens, schließlich muss er das Baby ja auch nicht auf die Welt bringen…

WERBUNG:

Jasmin (19) war bereits in der ersten Staffel von „Teenie-Mütter“ zu sehen. Sie wurde vor eineinhalb Jahren Mutter des kleinen Finn. Sie versuchte als alleinerziehende Mutter Baby, Haushalt und Schule unter einen Hut zu bringen. Als sie kurz vor einem Burn Out stand, suchte sie Hilfe beim Jugendamt. Jetzt möchte sie einen Neuanfang wagen und wieder zur Schule gehen, während Finn bei einer Tagesmutter ist. Ihr Tag beginnt um 4:30 Uhr und alles zehrt erneut an ihren Kräften. Eine Betreuerin des Jugendamtes greift ihr mit Rat und Tat unter die Arme. Und schließlich ist da noch Sarah, ihre beste Freundin und Patentante des kleinen Finn. Die weiß, was Jasmin noch fehlt: ein Freund!

Über das Format:

Die Doku-Soap beobachtet über einen Zeitraum von einem Jahr den Alltag schwangerer Teenager und ihrer Familien, ist bei Arztbesuchen und Behördengängen dabei und zeigt schöne, aber auch dramatische Momente. Die neue Staffel begleitet auch einige Teeniemütter aus der ersten Staffel erneut mit der Kamera und dokumentiert eindrucksvoll das Leben der jungen Mütter und ihrer Kinder. Der Landesverband donum vitae NRW steht den Teenagern auch weiterhin nach Abschluss der Dreharbeiten beratend zur Seite.

Jedes Jahr bekommen knapp 4600 Mädchen unter 18 Jahren ein Baby – und stecken mitten im Schulstress oder suchen eine Ausbildungsstelle. „Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen“ zeigt, welche Auswirkungen die Schwangerschaft auf das Leben, die Familien und die Freunde der Mädchen hat und wie sie mit der unerwarteten Aufgabe umgehen.