‚Walulis sieht fern‘ für Grimme-Preis nominiert

20.1.2012 – Für Satiriker Philipp Walulis kommt die Nachricht völlig überraschend: „Als es bei den Dreharbeiten hieß, wir brauchen eine Nazi-Uniform und einen Riesen-Penis, hätte ich nicht gedacht, dass das in der Nominierung für den Grimme-Preis endet“, sagt Walulis, Erfinder und Moderator des TELE 5-Formates ‚Walulis sieht fern‘, „Wir sind alle extrem glücklich und haben ein sehr, sehr breites Grinsen im Gesicht.“

Frei nach dem Motto „Fernsehen macht blöd – aber auch unglaublich viel Spaß“ wirft die 4-teilige Comedysendung einen Blick auf den täglichen TV-Wahnsinn.
Die satirische Analyse von Dokusoaps, Kochsendungen oder auch dem öffentlich-rechtlichen ‚Tatort‘ lief im Dezember letzten Jahres auf TELE 5 – und entwickelte sich schnell zum Medienereignis und YouTube-Hit. „Wir sind TELE 5 sehr dankbar, dass wir zu 100 Prozent unser Ding machen durften. Das ist nicht selbstverständlich“, so Philipp Walulis.