Wenn das Fliegen zum Albtraum wird: SUPER RTL zeigt mit „Mayday“ fünfteilige Doku-Reihe über die größten Flugzeugkatastrophen Start: Dienstag, 11. Mai 2010, um 21.15 Uhr

Köln (ots) – „Mayday“, „Mayday“ – wenn das internationale Notrufsignal aus dem Cockpit abgesetzt wird, sind das Flugzeug und seine Insassen in größter Gefahr. Technische Probleme, menschliches Versagen, Unwetter oder gar eine Flugzeug-Entführung können der Grund für einen drohenden Absturz sein. Die fünfteilige Doku-Reihe Mayday (Kanada 2006), die SUPER RTL ab dem 11. Mai immer dienstags um 21.15 Uhr zeigt, dokumentiert die spektakulärsten Flugzeugkatastrophen der letzten 25 Jahre. Wie konnte es zu den dramatischen Zwischenfällen kommen, hätte die Tragödie womöglich verhindert werden können? Mit Hilfe nachgestellter Spielszenen beleuchtet Mayday den Hergang und die Hintergründe der größten Flugzeugunglücke.

Im Mittelpunkt der ersten Folge Notlandung auf dem Ozean steht der Flug 961 der Äthiopien Airlines, die am 23. November 1996 vom Flughafen in Addis Abeba startet. Kurz nach dem Start stürmen drei Bewaffnete das Cockpit und zwingen den Piloten zur Kursänderung nach Australien. In der Nähe der Inselgruppe der Komoren droht der Treibstoff auszugehen. Der sichere Tod für alle Menschen an Bord, den Absturz aus 9500 Metern Höhe ins Meer würde niemand überleben. Sekunden entscheiden über Leben und Tod. Und Kapitän Leol Abate, der bereits zwei Flugzeugentführungen miterleben musste, beweist Nervenstärke. Da er die Entführer nicht von ihrem Ziel abbringen kann, entschließt er sich – ohne ihr Wissen – zur Landung auf den Komoren. Er weiß, der Flughafen der Inselgruppe ist ihre letzte Chance…