„Auf Herz und Nieren“ 17.9.2012

„Auf Herz und Nieren“ ab 17.9.2012, um 21:15 Uhr auf SAT.1

Unterföhring (ots). Die Fälle in ihren Sprechstunden sind komisch, außergewöhnlich, bewegend, und manchmal auch ein bisschen tragisch: Als ungleiches Ärzteteam kümmern sich Stefanie Stappenbeck und Max von Pufendorf in sechs Folgen „Auf Herz und Nieren“ (ab 17. September, um 21.15 Uhr in SAT.1) um die großen und kleinen Sorgen ihrer Patienten: Dr. David Heller (Max von Pufendorf) freut sich nach seiner Ausbildung zum Plastischen Chirurgen auf schöne Brüste, volle Lippen und schlanke Schenkel, vor allem aber auf ein Leben in Saus und Braus, bereichert um eine heiße Affäre mit der Luxuslady Tamara von der Tann (Kristina Dörfer). Doch dann läuft alles anders als geplant: Der profitorientierte Mediziner landet in der Allgemeinarztpraxis von Dr. Harry Hansen (Gerhard Garbers) und muss sich fortan mit den uneigennützigen und teils auch ungewöhnlichen Methoden der Ärztin Nina Hansen (Stefanie Stappenbeck) arrangieren. Diese – alles andere als begeistert von ihrem Kollegen mit der „Zulassung für’s Hängearschhochtackern“ – muss sich jedoch bald eingestehen, dass hinter Davids selbstverliebter Fassade ein begnadeter Mediziner steckt …

Einen Vorgeschmack zur neuen SAT.1-Serie gibt es schon seit wenigen Tagen auf www.sat1.de/duese mit „Düses Videoblog“, dem Web-Spin-Off zu „Auf Herz und Nieren“. Ninas bester Freund Düse (Marian Meder), ein liebenswerter Chaot, in dessen Wohnung auch David eine Bleibe findet, behandelt darin Woche für Woche in einer neuen Folge (immer montags, 21.15 Uhr) ein Thema aus der Serie, diskutiert es mit seinen Freunden und bildet sich sein eigenes Urteil. „Düse hat seine eigene Sicht auf das Leben und lässt die Zuschauer in seinem Blog daran teilhaben“, freut sich Marian Meder über die Zusatzaufgabe seiner Serienfigur.

Mit „Auf Herz und Nieren“ startet im Anschluss an „Es kommt noch dicker“ am 17. September die zweite von insgesamt vier neuen SAT.1-Serien für den Montagabend. Noch im Herbst 2012 folgen „Der Cop und der Snob“ und „Familie Undercover“.

WERBUNG:

Übrigens wird auch „Auf Herz und Nieren“ mit Gehörlosen-Untertiteln ausgestrahlt. Auf der Teletextseite 149 können die Zuschauer nicht nur lesen, was die Schauspieler sagen, sondern auch Informationen zur Klangkulisse erfahren.