„Es kommt noch dicker“ 10.9.2012

Wolke Hegenbarth in der neuen SAT.1-Serie „Es kommt noch dicker“ am 10.9.2012, um 20:15 Uhr

Unterföhring (ots) – Für Wolke Hegenbarth war es die größte Herausforderung ihres bisherigen Berufslebens: Für ihre Rolle in der neuen SAT.1-Serie „Es kommt noch dicker“ saß die zierliche Schauspielerin 225 Stunden in der Maske – und verwandelte sich von schlanken 54 kg zu einer 120 kg-Frau. „Ich wusste ja, was auf mich zu kommt“, lacht die 32-jährige Schauspielerin, „es erforderte aber tatsächlich eine Menge Disziplin. Ich staunte jeden Morgen, wie sich ein Mensch in vier Stunden verändern kann.“ In sieben Folgen „Es kommt noch dicker“ tauscht die perfekt aussehende Jessica Grasshoff (Wolke Hegenbarth) unfreiwillig ihren makellosen Körper mit dem dicken von Rike Schlamm (Theresa Underberg) … Für Produzent Christian Popp von der Berliner Produktionsfirma Producers at Work wäre es „natürlich ein Alptraum, mich so zu verwandeln. Aber den Traum in ein positiv anderes Leben hineinzuschlüpfen, den habe ich öfter. Deswegen hatte mich schon lange die Frage beschäftigt, wie man daraus ein serielles Komödienkonzept entwickeln kann.“ Die Presse findet „Es kommt noch dicker“ gelungen: TV Today schreibt: „Eine sympathisch überzeichnete Bodyswitchkomödie um Figurwahn und Liebeschaos.“ Und TV Digital meint: „Sieben Episoden mit Situationskomik und Nachdenklichem über den Schlankheitsterror.“

„Es kommt noch dicker“ ist der Auftakt zu vier neuen Serien, die SAT.1 im Herbst zeigt und verspricht damit nach „Der letzte Bulle“ und „Danni Lowinski“ am Montagabend wieder serienmäßig gute Unterhaltung. Eine Woche später startet „Auf Herz und Nieren“ mit Stefanie Stappenbeck und Max von Pufendorf.

„Es kommt noch dicker“, ab 10. September 2012, um 20.15 Uhr, in SAT.1. mit einer Doppelfolge „Auf Herz und Nieren“ ab 17. September 2012, um 21.15 Uhr, in SAT.1.

WERBUNG:

Die SAT.1-Serien werden mit Gehörlosen-Untertiteln ausgestrahlt.