„Mein Mann kann“ 17.8.2012

„Mein Mann kann“ am 17.8.2012 um 20:15 Uhr in SAT.1

Drum prüfe, wer sich ewig bindet: Bei „Mein Mann kann“ in SAT.1 testen Bald-Bräute ihre Männer

Unterföhring (ots) – Wer kauft schon gerne den Kater im Sack? Im Hochzeitsspecial der SAT.1-Show „Mein Mann kann“ testen Frauen die Grenzen ihrer Verlobten aus. Welche Braut in spe kennt ihren Partner am besten? Welches Paar bekommt für die Traumhochzeit eine Aussteuer von 50.000 Euro? Britt Hagedorn und Harro Füllgrabe stellen die Beziehungen der jungen Paare auf die Probe, am 17. August 2012 um 20.15 Uhr in SAT.1.

In guten wie in schlechten Zeiten: Die Herren der Schöpfung bekommen bei „Mein Mann kann“ einen Vorgeschmack davon. Vier heiratswillige Paare kämpfen in der SAT.1-Show um 50.000 Euro. Für den Traum von der perfekten Hochzeit bringen die Damen ihre Männer bis an ihre Grenzen und darüber hinaus: Brenzlig wird es beim Feuerschlucken, kurios beim Würstchenwettessen gegen einen Hund und atemberaubend beim Luftballonaufblasen unter Wasser.

WERBUNG:

„Mein Mann kann“: SIE zockt am Pokertisch mit den Fertigkeiten ihres Mannes. ER sitzt in einer schalldichten Kabine und wartet auf die Aufgaben, die seine Liebste ihm aufhalst. Sagt SIE ER kann mehr Gewichte stemmen als die Männer der Konkurrentinnen, dann muss ER es beweisen. Die beiden besten Paare treten im Finale zum Duell gegeneinander an.

Dem vorehelichen Beziehungstest stellen sich: Meral (29) und Baris (32) aus 73240 Wendlingen. Für sie ist die Show die perfekte Generalprobe für ihre Hochzeit. Sie heiraten am 12.12.2012 mit 600 geladenen Gästen.

Steffi (32) und Mirko (33) aus 22299 Hamburg. Sie sind echte Sportskanonen. Die Personaltrainerin und ihr sportverrückter Mann möchten mit dem Preisgeld auf eine „Hochzeitsweltreise“ gehen.

Kasia (30) und Steve (34) aus 13503 Berlin. Die alles entscheidende Frage stellte Steve unter Palmen auf den Bahamas.

Sophia (31) und Jan (31) aus 60385 Frankfurt/Main. Laut eigener Aussage haben die beiden sich gegenseitig beim Universum bestellt. Bei „Mein Mann kann“ können sie nun beweisen, dass die Lieferung nicht fehlerhaft war.