Stefan Raab besiegt Bundeswehrarzt Tobias

Köln/Unterföhring (ots) – 5.6.2011. Trotz Handicap war Stefan Raab am Samstag nicht zu schlagen: Der ProSieben-Entertainer besiegt seinen Herausforderer Tobias aus Regensburg in der 29. Ausgabe von „Schlag den Raab“. 30,4 Prozent der 14- bis 49-jährige erleben Zuschauer Stefan Raabs Sieg über den Stabsarzt der Bundeswehr. „Schlag den Raab“ ist die mit Abstand erfolgreichste Sendung am Samstagabend. Bis zu 4,32 Millionen Zuschauer sehen insgesamt zu. ProSieben holt sich mit 19,8 Prozent Marktanteil den Tagesmarktsieg.

Es ist eine Sendung mit jeder Menge Schweiß, etwas Blut und am Ende auch ein paar Tränen. „Ich habe großen Respekt vor Tobias“, sagt Raab nach der Show. „Er hat geschwitzt und geblutet, aber er hat nie aufgehört zu kämpfen.“ Nach 5 Stunden und 15 Minuten Zweikampf stellt der Entertainer im Stile eines Boxers fest: „Das war einer meiner härtesten Fights.“ Sechsmal wechselt die Führung. Raab gewinnt Speed-Badminton, Lippenlesen und das Nagel-Duell, muss sich im Fußball-Golf und beim Cross-Skating geschlagen geben, verletzt sich: In Spiel elf müssen die Duellanten so schnell wie möglich nach einer harten Spaghettinudel greifen. Nachdem sich schon Tobias an den Kanten der Auflagefläche schnitt, prallt auch Raabs rechter Mittelfinger gegen das Plexiglas. Die Wunde ist so tief, dass sie noch in der Werbepause genäht werden muss. Ohne Betäubung. Tobias gewinnt Spiel elf, danach aber nichts mehr. Im Gedächtnisspiel „Koffer packen“ fällt um 1.30 Uhr die Entscheidung. Enttäuscht sagt Tobias nach der Show: „Mir hat am Ende das Glück gefehlt. Stefan Raab ist einfach zu abgezockt.“

Spiel 1: DIE BREZEL

WERBUNG:

Aus einer Mini-Brezel muss das Mittelstück rausgebrochen werden, ohne dass sie zu Bruch geht. Tobias ist schneller, 1:0 für den Herausforderer.

Spiel 2: STIMMT’S

Ein Klassiker bei „Schlag den Raab“: Stimmt die genannte Behauptung, oder nicht? Tobias liegt öfter richtig, 3:0.

Spiel 3: SPEED-BADMINTON

Badminton ohne Netz: Die Duellanten stehen sich in zwei rund zehn Meter voneinander entfernten Feldern gegenüber. Es gewinnt, wer mehr Federbälle im Feld des Gegners platziert. Raab demoliert zwar seinen Schläger, gewinnt aber das Spiel. 3:3.

Spiel 4: BLAMIEREN ODER KASSIEREN

Auftritt von Elton beim Allgemeinwissensquiz. Stefan Raab weiß mehr und geht mit 7:3 in Führung.

Spiel 5: KUGELLABYRINTH

Eine Holzkugel muss mit Verlagerung des Körpergewichts durch ein überdimensionales Labyrinth gelotst werden. Tobias zeigt die bessere Körperbeherrschung. 8:7 für Tobias.

Spiel 6: LIPPENLESEN

Die Duellanten sehen ProSieben-Newstime-Sprecherin Laura Dünnwald genau auf den Mund. Durch Lippenlesen sollen deutsche Sprichwörter erkannt werden. Stefan Raab liest schneller. Wieder Führungswechsel. 13:8 für Raab.

Spiel 7: FUSSBALL-GOLF

Wenn das der Greenkeeper sieht: Die Duellanten spielen auf einem Golfplatz Fußball. Wer mit weniger Schüssen einlocht, bekommt die Punkte. Keine Chance für Raab. Tobias holt sich die Führung zurück, 15:13.

Spiel 8: CROSS-SKATING

Mit Skates und Stöcken über einen Renn-Parcours: Erst stürzt Tobias, dann Raab. Tobias bekommt die Punkte. 23:13 für den Herausforderer.

Spiel 9: GORODKI

Altes russisches Mannschaftsspiel: Mit zwei Stöcken wird auf fünf Holzklötze geworfen, die in jedem Durchgang zu neuen Figuren kombiniert werden. Wer nach vier Durchgängen mehr Klötze aus dem Feld geschleudert hat, gewinnt. Knapper Sieg für Stefan Raab. Nur noch 23:22 für Tobias.

Spiel 10: SORTIEREN

Begriffe werden nach unterschiedlichen Kategorien sortiert. Raab macht mehr Fehler, verliert. Tobias führt mit 33:22.

Spiel 11: SPAGHETTI

Eine ungekochte Spaghettinudel liegt zwischen den beiden Duellanten. Auf ein Signal greifen sie danach. Wer das längere Stück in der Hand hält, gewinnt. Erst schneidet sich Tobias an der Plexiglasauflage, dann muss Stefan Raab sogar am rechten Mittelfinger genäht werden. Tobias gewinnt knapp. 44:22.

Spiel 12: WO LIEGT WAS? Wer tippt die gesuchten Orte auf einer Weltkarte genauer? Stefan Raab verkürzt auf 34:44.

Spiel 13: NAGEL-DUELL

Ein Nagel wird in einen Holzstock eingeschlagen. Die Duellanten hämmern abwechselnd. Wer den Nagel vollständig im Holz versenkt, gewinnt. Stefan Raab nagelt sich mit 47:44 in Führung.

Spiel 14: KOFFER PACKEN

Matchball für Stefan Raab! „Ich packe meinen Koffer und nehme mit …“: Abwechselnd fügen die Duellanten einen Begriff zu ihrem „Koffer“ hinzu. In jeder Runde muss der gesamte Kofferinhalt aufgezählt werden. Tobias macht den ersten Fehler macht. Stefan Raab gewinnt das denkwürdige Duell mit 61:44.

Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel D + EU) Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung / TV Scope / ProSiebenSat.1 TV Deutschland Audience Research Erstellt: 05.06.2011 (vorläufig gewichtet: 04.06.2011)