Formel 1 Spa 2012 – Button gewinnt vor Vettel

Sky Experte Surer über Vettel: „Der WM-Kampf ist wieder neu eröffnet“

2.9.2012 Unterföhring (ots) – Marc Surer (Sky Experte)…

…über Vettels WM-Chancen: „Er ist jetzt absolut wieder im WM-Rennen. Natürlich braucht man weiterhin Pech von einem Alonso, dass er da wirklich wieder in den Kampf eingreifen kann. Wenn ich mir die Stärken der Autos ansehe und so wie der Red Bull heute gefahren ist, ist der WM-Kampf wieder neu eröffnet.“

…über die Schuld von Grosejan beim Crash: „Er ist sehr oft involviert. Diesmal war es so eindeutig und unnötig. Es war nicht so, dass er eingeklemmt war. Er fuhr einfach rüber und hat den anderen gerammt. Wahrscheinlich hat er gedacht, dass er schon an Hamilton vorbei ist. Er wollte wohl die Tür zumachen, damit ihn Hamilton nicht ausbremsen kann. Das war natürlich unnötig, vor der ersten Kurve schon eine Kollision auszulösen.“

WERBUNG:

Nico Hülkenberg (Force India)…

…über sein Rennen: „Es hat sehr viel Spaß gemacht und dann mit so einem Resultat können wir alle sehr, sehr stolz sein. Wir haben keine Fehler gemacht. Wir haben natürlich von dem Startunfall profitiert, dass da einige rausgeflogen sind. Aber wie schon öfter dieses Jahr, wenn andere Fehler machen oder Probleme haben, waren wir zur Stelle und heute auch wieder. Dafür wurden wir jetzt mal belohnt mit einem schönen 4. Platz und 12 Punkten. Ich denke, wohlverdient.“

…über den Unfall nach dem Start: „Ich habe nur gesehen, dass sich Lewis Hamilton glaube ich verkeilt hat mit Kobayashi oder einem Sauber und dann aufgestiegen ist. Dann waren 1000 Teile überall und ich habe nur versucht, durchzukommen.“

…über den Stand von Force India: „Ehrlich gesagt, immer noch da wo wir vor der Pause waren. Der 4. Platz ist jetzt erst einmal ein super Resultat und hört sich gut an, aber echte Pace haben wir gestern im Qualifying gesehen. Heute haben uns die Umstände ein bisschen in die Karten gespielt. Wir haben keine Fehler gemacht, von daher müssen wir schon noch ein bisschen mehr tun, um so etwas auch aus eigener Kraft schaffen zu können.“

…über seine Vertragssituation: „Gute Resultate sind immer gerne gesehen und tun dem Marktwert keinen Schaden. Ich bin sehr froh darüber und heute wird sicher gefeiert, mit dem Team.“

Michael Schumacher (Mercedes GP)…

…über das Rennen: „Es war sehr abwechslungsreich und sehr viel Action in beide Richtungen – sowohl nach vorne am Anfang des Rennens als auch später, als ich mich verteidigen musste, weil ich auf älteren Reifen als die Kollegen unterwegs war. Zum Schluss fehlte dann auch noch der sechste Gang und dann war alles da, was man so braucht.“

…über Schwierigkeiten am Ende: „Der sechste Gang fehlte dann für die letzten sieben Runden. Dann musste ich die Aufholjagd, die wir eigentlich vorhatten, zu dem Zeitpunkt einstellen. Aber zum Glück hatte ich dann frische Reifen und konnte zumindest den Speed halten und wurde nicht weiter von hinten angegriffen.“

…über den Zweikampf mit Vettel: „Wir hatten entschieden zu dem Zeitpunkt in die Box reinzufahren, und Sebastian hat mich glaube ich versucht, dort anzugreifen. Das wollte ich natürlich verhindern, weil ich einen schönen Eingang in die Box wollte, ohne in ein Überholmanöver verwickelt zu sein. Dadurch, dass mein Rad stehen blieb, habe ich nicht ganz die Ideallinie getroffen, aber weiterhin die Absicht gehabt, in die Box zu fahren. Ich habe gesehen, Sebastian bekommt das mit und hält sich da zurück und passt auf. Insofern war das dann auch eine klare Sache.“

…über die Möglichkeiten im Rennen: „Ich hab natürlich auf das Podium gehofft, keine Frage. Als ich Kimi zurückholen konnte, nachdem er mich schon überholt hatte, dachte ich mir: ‚Wer weiß, was da noch drin ist?‘. Auf der anderen Seite war mir natürlich klar, dass meine Reifen sehr stark abbauen werden und ich dann in Probleme geraten werde. Das war dann letzten Endes auch der Grund, dass wir gesagt haben, dass wir es andersrum probieren und die anderen Jungs sich bekriegen lassen und wir dann mit frischen Reifen noch einmal von hinten angreifen. Zum späteren Zeitpunkt ist das durch den sechsten Gang leider nicht aufgegangen.“

…über den Stand von Mercedes nach der Sommerpause: „Ich glaube nicht, dass man allzu viele Veränderungen vorfindet. Wir waren diesmal im Rennen etwas stärker als im Qualifying, das kann man schon erkennen. Wo wir jetzt letzten Endes waren, kann man nicht beurteilen, weil viele ausgefallen sind.“

Lewis Hamilton (McLaren)…

…über seine Erwartungen vor dem Rennen: „Ich wollte das Rennen einfach zu Ende fahren. Ich wollte, einen großen Kampf liefern und am Rennen teilhaben. Man bereitet sich darauf vor und dann fliegt man direkt in der ersten Kurve raus. Das ist ziemlich schwer, zu ertragen.“

…über die Kollision: „Ich möchte da jetzt nicht darüber reden, jeder hat gesehen, was passiert ist. Ich konnte nirgendwohin, ich war schon an der Grenze und dann ist etwas passiert. Dann sind wir alle in der ersten Kurve zusammengestoßen.“

…über seine Erwartungen für Monza: „Ich hoffe, dass wir viel aus Jensons Sieg gewonnen haben und dass wir die Pace auch bei meinem Auto verbessern und gute Resultate einfahren können.“

Sebastian Vettel (Red-Bull-Renault)…

…über das Rennen: „Ich bin natürlich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Der Start war ziemlich miserabel und bin ziemlich schlecht weggekommen. Die Kupplung hat nicht so ganz gegriffen. Ich kam nicht weg, habe viel Plätze verloren, auch in der ersten Kurve. Danach haben wir das Beste draus gemacht. Die Strategie war hervorragend, gerade nach dem schlechten Start. Draußen zu bleiben, war die richtige Entscheidung. Wir haben viele Plätze gut machen können, was nie passiert wäre, wenn wir nicht schnell genug gewesen wären. Der Speed war da im Rennen, darauf lässt sich aufbauen.“

Christian Horner (Teamchef Red Bull Racing)…

…über das Rennen: „Es war ein ziemlich kniffliges Rennen. Aber die ganzen Überholmanöver waren stark und sind fair abgelaufen. Wir hatten diese Ein-Stopp-Strategie. Es ist einiges Unerwartetes passiert, aber wir haben gute Arbeit geleistet. Wir hätten gerne ein besseres Resultat für Mark erzielt. Aber es war nicht immer einfach, zu überholen.“

…über die Strategie: „Wir hatten eine Ein-Stopp-Strategie und bei der 20., 21. Runde haben wir gesehen, dass es gehen könnte. Wir wussten nicht, ob Jenson eine Ein-Stopp-Strategie fährt oder nicht. Sebastian hat alles aus dem Auto herausgeholt, hat sehr gut gearbeitet und hat schöne Punkte für sich und das Team eingefahren.“

…über das Duell mit Schumacher: „Sie fahren Rennen gegeneinander, sind Rennfahrer. Ich denke, sie haben das gemerkt und es ist ein typisches Rennereignis.“

…über den Rest der Saison: „Wir haben mit Sebastian 18 wichtige Punkte gewonnen und mit Mark haben wir auch noch ein paar Punkte geholt. So haben wir den Abstand auf Alonso verringert, genauso wie in der Konstrukteurs-WM den Abstand ausgebaut. Gestern war es nicht so schön, aber heute haben wir uns gut erholt und hatten eine gute Pace im Rennen. Das ist ein sehr gutes Zeichen für uns. Hoffentlich haben wir in Monza genauso gute Bedingungen wie heute und hoffentlich sind wir dann auch konkurrenzfähig.“

 

Ergebnis Rennen Spa 2012:

Pos. Fahrer Team Zeit
1. Jenson Button McLaren 1:29:08.530
2. Sebastian Vettel Red Bull +0:13.624
3. Kimi Räikkönen Lotus +0:25.334
4. Nico Hülkenberg Force India +0:27.843
5. Felipe Massa Ferrari +0:29.845
6. Mark Webber Red Bull +0:31.244
7. Michael Schumacher Mercedes +0:53.374
8. Jean-Eric Vergne Toro Rosso +0:58.865
9. Daniel Ricciardo Toro Rosso +1:02.982
10. Paul di Resta Force India +1:03.783
11. Nico Rosberg Mercedes +1:05.111
12. Bruno Senna Williams +1:11.529
13. Kamui Kobayashi Sauber +1:56.119
14. Witali Petrow Caterham -:–.—
15. Timo Glock Marussia -:–.—
16. Charles Pic Marussia -:–.—
17. Heikki Kovalainen Caterham -:–.—
18. Pedro de la Rosa HRT -:–.—