Merk bemitleidet Kaiserslautern

„Kein Anreiz für Spieler, hierher zu kommen“

22.1.2012 – Unterföhring (ots) – Im Vorfeld der Samstagabend-Partie 1. FC Kaiserslautern – Werder Bremen sprach Sky Experte Markus Merk über die Probleme beim 1. FC Kaiserslautern. Bremens Geschäftsführer Klaus Allofs äußerte sich kritisch über die schwache Vorbereitung seiner Mannschaft.

Sky Experte Markus Merk über die Probleme beim 1. FC Kaiserslautern: „Stefan Kuntz und Marco Kurz machen hervorragende Arbeit mit den Mitteln, die ihnen zur Verfügung stehen. Aber sie tragen die Altlasten aus alten Zeiten. Es gibt keinen Anreiz mehr für einen Spieler, hierher zu kommen, das ist vollkommen klar. Und wenn man die Winterpause ein bisschen beobachtet hat, da gab es Namen wie Moravek, ein Spieler, der letztes Jahr Leistung hier gebracht hat und den man liebend gern wieder zurückgeholt hätte. Aber er entscheidet sich für einen Mitkonkurrenten. Das ist das große Problem hier, es ist alles da – außer Geld. Und dann fehlt das nächste, das sind im Moment die Tore.“

WERBUNG:

Klaus Allofs (Geschäftsführer Werder Bremen) über die schlechte Vorbereitung von Werder: „Die Spieler, die hinten dran stehen, hatten die Chance, sich zu zeigen. Das haben sie nicht getan. Das ist ärgerlich für den Trainer. Deswegen haben wir heute nur 16 Spieler im Kader, das ist ein Zeichen, dass es so nicht geht.“

Sky Experte Jan Aage Fjörtoft über den Bremer Keeper Tim Wiese: „Für mich ist Wiese nicht der zweitbeste Torhüter in Deutschland. Bremen hat letztes Jahr 61 Tore bekommen und diese Saison 31, das sind insgesamt 92. Mit Leno, Zieler, ter Stegen oder Trapp hat Deutschland bessere, jüngere Keeper.“