„Abenteuer Forschung“ 31.1.2012

„Das geheime Wissen der Völker“
ZDF-Wissenschaftsformat „Abenteuer Forschung“ über uralte Mystik

27.1.2012 Mainz (ots) – Ihre Welt ist uns fremd, doch geht eine besondere Faszination von ihnen aus. In der neuen Folge der ZDF-Wissenschaftsreihe „Abenteuer Forschung“ nimmt Professor Harald Lesch die Zuschauer mit auf eine Reise zu den Naturvölkern dieser Welt und erklärt, wie wertvoll ihr Erfahrungsschatz für uns ist. „Das geheime Wissen der Völker“ wird am Dienstag, 31. Januar 2012, 23.00 Uhr, ausgestrahlt.

Naturvölker und ihre Schamanen verfügen über uraltes Wissen, das über Jahrtausende hinweg von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Ihre umfangreichen Kenntnisse über die Natur und ihre Heilkräfte ziehen Forscher in ihren Bann, rufen Pharmakonzerne auf den Plan. Entwicklungsländer wurden regelrecht ausgebeutet, und die Profitmacherei mit dem geraubten Wissen ist längst noch nicht vorbei.

WERBUNG:

Eine verblüffende Entdeckung machten Archäologen in den Regenwäldern des Amazonasbeckens. Sie stießen auf eine sehr nährstoffreiche Erde, die „Terra Preta“. Tonscherben in dieser Erde führten auf die Spur einer versunkenen Zivilisation, die einst diesen fruchtbaren Boden schuf. Der Einsatz der „Terra Preta“ könnte auch in Deutschland im Kampf gegen den Klimawandel hilfreich sein. Doch wie lässt sich dieser schwarze Schatz herstellen?

Die Maya, eine Hochkultur, deren Wissen über Ackerbau, Wasserwirtschaft und den Lauf der Gestirne bis heute bewundert wird. Doch warum sind sie trotz dieses hohen Entwicklungsstands untergegangen? Und was können wir heute aus ihrem Scheitern lernen? Tatsächlich bestehen verblüffende Parallelen zwischen der Situation der Maya und den globalen Herausforderungen unserer Zeit.