Aida am Rhein

Verdi live auf zwei Kanälen: in 3sat und ZDFtheaterkanal
Mainz (ots) –
Freitag, 1. Oktober 2010, 20.05 Uhr

Basel ist die Kulisse für ein einzigartiges Opernerlebnis: Der Rhein
wird zum Nil, und die Stadt Basel selbst zur Bühne, wenn „Aida am
Rhein“ für das Fernsehen inszeniert live ausgestrahlt wird – an
mehreren Spielorten unter freiem Himmel rund um die Mittlere Brücke
und im Hotel „Les Trois Rois“. Nach den spektakulären
Fernsehprojekten „La Traviata im Hauptbahnhof“ und „La Bohème im
Hochhaus“ bringt das Ensemble des Theater Basel und das
Sinfonieorchester Basel „Aida“, das wohl populärste Werk Giuseppe
Verdis, auf die Straße und aufs Wasser.

Für die Inszenierung „Aida am Rhein“ geht das Fernsehen an die
Grenzen des technisch Machbaren. Im Einsatz sind modernste
Produktionsmittel und ausgefeilte Technik an mehr als 30
Kamerastandorten zu Wasser, zu Land und in der Luft. Am meisten
gefordert sind die Tontechniker: Das Orchester spielt im Ballsaal des
Hotels, während sich die meisten Szenen der Oper in einigen 100
Metern Entfernung am und auf dem Fluss abspielen. Gedreht wird dabei
mit 15 Kameras, darunter die spektakuläre Spidercam, die den Rhein
überfliegt.

WERBUNG:

Die Titelrolle der Aida singt die spanische Sopranistin Angeles
Blancas. Ihren Liebhaber Radames gibt der russische Tenor Sergej
Khomov. Die Rolle der Gegenspielerin Amneris spielt die
US-Amerikanerin Michelle de Young, und der Bassbariton Alfred Walker
übernimmt die Rolle des äthiopischen Königs Amonasro. „Aida am Rhein“
ist eine Adaption der „Aida“-Produktion, die im September am Theater
Basel Premiere feiert. Die Regie übernimmt der Intendant des Theaters
Basel, Georges Delnon. Für die Fernsehregie zeichnet Nadja Zonsarowa
verantwortlich. Die musikalische Leitung hat Gabriel Feltz, seit der
Saison 2004/05 Chefdirigent der Stuttgarter Philharmoniker und
Generalmusikdirektor der Landeshauptstadt Stuttgart. Seit September
2008 ist er zudem erster Gastdirigent am Theater Basel.

Während 3sat live die Oper überträgt, begleitet der ZDFtheaterkanal
zeitgleich das Fernsehereignis von einem Schiff mitten aus dem
Geschehen. Eine Talkrunde aus Experten, Prominenten und Künstlern
kommentiert von dort die Inszenierung. Unter ihnen sind der Autor und
Journalist Axel Brüggemann, der Regisseur und gebürtige Basler Dani
Levy, die Sopranistin Maya Boog sowie der Regisseur der „Aida“ und
Intendant des Basler Theaters, Georges Delnon, und der Operndirektor
des Basler Theaters und designierter Intendant der Deutschen Oper
Berlin, Dietmar Schwarz. Andreas Korn berichtet live aus
verschiedenen Backstage-Bereichen und führt Interviews. Moderiert
wird das Gespräch von Röbi Koller. In der circa 20-minütigen Pause
von 21.30 bis 21.50 Uhr sind die 3sat-Zuschauer der Talkrunde
zugeschaltet.

„Aida am Rhein“ ist ein Kulturprojekt des Schweizer Fernsehens in
Koproduktion mit RTS, RSI, 3sat und ZDFtheaterkanal und in
Zusammenarbeit mit: Theater Basel und Sinfonieorchester Basel.

Redaktionshinweis: Informationen sowie ein Interview von Axel
Brüggemann mit dem Regisseur Georges Delnon erhalten akkreditierte
Journalisten auch unter http://pressetreff.3sat.de, Fotos unter
http://bilderdienst.zdf.de. Der ZDFtheaterkanal begleitet zeitgleich
zur Livesendung in 3sat die Inszenierung mit Hintergrundberichten,
Gesprächen und Liveschaltungen, als Livestream und auf Twitter.