“Aktenzeichen XY… ungelöst” 25.7.2012

Mittwoch, 25. Juli 2012, 20:15 Uhr
Aktenzeichen XY… ungelöst
Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe

25.6.2012 Mainz (ots) – Rudi Cerne berichtet über ungeklärte Kriminalfälle

Eine Schulsekretärin wird in einer Pause zum Schutzengel eines kleinen Mädchens: Die 47-Jährige sieht, wie ein ungepflegter Mann mit der Zehnjährigen auf ein heruntergekommenes Lagergelände geht und dort in einer Baracke verschwindet. Plötzlich ertönt ein Schrei. Die Schulsekretärin zögert keine Sekunde und verhindert mit ihrem beherzten Eingreifen den sexuellen Missbrauch an dem Kind. Mit ihrer bewiesenen Zivilcourage ist die Angestellte ein Vorbild – und deshalb eine heiße Anwärterin auf den XY-Preis 2012 – Gemeinsam gegen das Verbrechen.

Außerdem geht es um folgende, ungeklärte Kriminalfälle der Polizei:

Troisdorf
Mord an 88-jähriger Frau – Kripo rätselt über Motiv

Die wohlhabende Dame liegt tot im Flur ihrer Wohnung. Raubmord scheidet aus. Geld und Schmuck wurden nicht angerührt. War es eine Beziehungstat? Wenige Wochen zuvor hatte das Opfer eine Kontaktanzeige in einer Zeitung aufgegeben. Mehrere Personen hatten geantwortet. Mindestens ein Treffen war vereinbart worden. Doch zu einem Täter führen die Spuren nicht. Vielleicht gibt es Kontakte, von denen die Kripo bisher noch nichts weiß.

WERBUNG:

Bonn
Zufall oder eiskalt geplant? – Unbekannte erbeuten sämtliche Ersparnisse

Die beiden Täter verkleiden sich als Postboten. Als ihnen der Ehemann arglos die Haustür öffnet, schlagen sie blitzschnell zu. Es dauert nicht lange, da finden die Räuber die Geldkassette mit sämtlichen Ersparnissen des Ehepaars. Hatten die Täter pures Glück, oder gab es einen Informanten, der den Männern von der Geldkassette und ihrem Versteck erzählt hat?

Jüterbog
Fatale Bekanntschaft – Party-Nacht endet mit einer Vergewaltigung

Eine 46-Jährige lernt in einer Diskothek zwei Männer kennen. Die Unbekannten spendieren ihr einen Wodka. Danach kann sich die Frau an nichts mehr erinnern. Ihr Blackout dauert Stunden. Erst am frühen Morgen setzt ihr Erinnerungsvermögen wieder ein: Sie sitzt auf der Rückbank eines ihr unbekannten Fahrzeugs. Die beiden Disko-Bekanntschaften sind auch da – und einer schlägt brutal auf sie ein.

Berlin
Blitz-Überfall auf Juwelier – Täter machen hohe Beute

Es ist nur ein kleiner Augenblick, in dem die Tür des Juwelier-Geschäfts in Charlottenburg offen ist. Für den 47 Jahre alten Geschäftsinhaber ein Augenblick mit fatalen Folgen. Denn genau auf einen solchen Moment haben vier unbekannte Männer gewartet – bereit, sofort zuzuschlagen.