„Aktenzeichen XY… ungelöst“ 4.7.2012

Mittwoch, 4. Juli 2012, 20:15 Uhr
Aktenzeichen XY… ungelöst
Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe

25.6.2012 Mainz (ots) – Rudi Cerne berichtet über ungeklärte Kriminalfälle

Das blutige Drama spielt sich auf offener Straße ab. Ein eifersüchtiger Verehrer geht mit einem Messer auf den Freund seiner Angebeteten los. Ein 28-jähriger Barkeeper zögert nicht und greift entschlossen ein. Mit seiner Tat rettet er dem Opfer das Leben. Jetzt ist er für den XY-Preis 2012 nominiert.
Außerdem geht es um folgende, ungeklärte Kriminalfälle der Polizei:

Potsdam
Kurz vor Weihnachten – Neugeborenes ermordet und im Gebüsch „entsorgt“

Ein Rentner möchte sein Auto aus der Garage holen. Da fällt ihm ein Handtuch auf, das ganz in der Nähe bei einem Gebüsch liegt. Der Senior denkt, ein Passant hätte Müll entsorgt und reagiert ärgerlich.
Doch als er sieht, was unter dem Handtuch liegt, schlägt die Wut in Entsetzen um: Es ist ein toter Säugling.

Nünchritz
Mord an Rentnerin – Leiche lag am Straßenrand
Ausgangspunkt ist eine nächtliche Randale. Eine Gruppe junger Leute zerstört Autoscheiben und wirft Steine in Fenster. Die Polizei wird alarmiert. Auf dem Weg zum Einsatzort stoßen die Beamten auf eine weibliche Leiche, die neben einem umgestürzten Handwagen am Straßenrand liegt. Das Opfer wurde mit einem stumpfen Gegenstand erschlagen. Hoffnung auf eine schnelle Klärung des Falls keimt auf, als eine fremde DNA-Spur an der Leiche gefunden wird: die Spur einer
Frau.

Hildesheim
Brutaler Überfall – Täter flüchten mit Luxus-Auto der Opfer
In Hannover macht eine Frau einen seltsamen Fund: Auf einem Fahrrad liegen zwei Autoschlüssel. Das Auto dazu steht gleich daneben. Als die Polizei eingeschaltet wird, stellt sich heraus, dass es wenige Stunden zuvor geraubt worden war – bei einem Überfall auf ein Ehepaar in der Nähe von Hildesheim.

WERBUNG:

Wolfsburg
Bombenalarm in der City – Räuber überfällt Volksbank
Mit einem Rollkoffer spaziert der Mann durch den Hintereingang in die Bank. Höflich bittet er die Filialleiterin um ein Gespräch. Dann kommt er schnell zur Sache: Drei Bomben sind in der Bank platziert. Der Mann will Geld, sonst gibt es ein Inferno. Doch die Bank hat längst auf bargeldlose Zahlungen umgestellt. Im Tresor liegen nur Papiere. Die Situation droht zu eskalieren.
Zittau: Zwei Männer, zwei Läden, zwei Taten – Duo auf Beutezug
Der Räuber hat eine Pistole und bedroht damit die 77-jährige Aushilfe eines Geschenkartikelladens. Doch so leicht lässt sich die Seniorin nicht einschüchtern. Sie schreit den Täter an, dann verlässt sie den Verkaufsraum. Doch der Täter kommt hinterher. Nur 150 Meter entfernt, in einem Weinlokal, ist sein Komplize auf Beutezug.