„Cassandras Traum“ 21.5.2012

Free-TV-Premiere für „Cassandras Traum“
Letzter Teil von Woody Allens London-Trilogie im ZDF-Montagskino

16.5.2012 Mainz (ots) – Mit „Cassandras Traum“ legte Kultregisseur Woody Allen 2007 nach „Match Point“ (2005) und „Scoop – Der Knüller“ (2006) den Abschluss seiner London-Trilogie vor. Das packende Krimidrama des Altmeisters, das im ZDF als Free-TV-Premiere am Montag, 21. Mai 2012, 22.15 Uhr, zu sehen, überzeugt vor allem durch vielschichtige Charaktere und exzellente Darsteller.

Colin Farrell und Ewan McGregor spielen zwei Brüder, die in London ein Leben führen, das sie sich eigentlich nicht leisten können. Aufgrund ihrer permanenten Geldsorgen lassen sie sich auf einen gefährlichen Deal mit ihrem reichen Onkel Howard (Tom Wilkinson) ein: Gegen finanzielle Unterstützung sollen sie einen Geschäftspartner (Phil Davis) aus dem Weg räumen, der ihn hinter Gitter bringen könnte. Nach anfänglichen Zweifeln willigen die Brüder ein und bringen Burns um. Doch nach der Tat plagen den psychisch labilen Terry Gewissensbisse, während Ian sein Leben bedenkenlos fortsetzt.

Nach über 30 Jahren gab Regisseur und Autor Woody Allen für „Cassandras Traum“ erstmals wieder eine originäre Filmmusik in Auftrag und vertraute dabei auf den renommierten Komponisten Philip Glass.

WERBUNG: