„Das Ende einer Nacht“ 26.3.2012

„Das Ende einer Nacht“: ZDF-Justizthriller mit Barbara Auer und Ina Weisse

22.3.2012 Mainz (ots) – Im Fernsehfilm der Woche „Das Ende einer Nacht“, der am Montag, 26. März 2012, 20.15 Uhr, im ZDF ausgestrahlt wird, wendet sich der vielfach ausgezeichnete Regisseur Matti Geschonneck dem Genre des Justizthrillers zu. Das Drehbuch zu diesem Film über einen fesselnden Gerichtsprozess, die Konflikte zweier starker Frauen und die Frage nach Recht und Schuld, nach Verantwortung und Moral schrieb Magnus Vattrodt.

Der Düsseldorfer Unternehmer Werner Lamberg (Jörg Hartmann) muss sich vor Gericht wegen Körperverletzung und Vergewaltigung seiner Ehefrau Sandra (Katharina Lorenz) verantworten. Richterin Katarina Weiss (Barbara Auer) hat nun darüber zu entscheiden, ob diese Vorwürfe berechtigt sind oder nicht. Keine leichte Aufgabe. Es steht Aussage gegen Aussage, denn Zeugen für die Tat gibt es nicht. Dafür eine Frau, die Lamberg nach allen Regeln der juristischen Kunst verteidigt: Eva Hartmann (Ina Weisse), Anwältin in einer großen Erfolgskanzlei aus Berlin, ist für ihr ebenso hartnäckiges wie skrupelloses Vorgehen bekannt.

Und tatsächlich gelingt es der Strafverteidigerin, während des Prozesses alle Anklagepunkte so zu entkräften, dass sie eine vorläufige Haftentlassung für ihren Mandanten erwirkt. Dass Evas professionelle Distanz allerdings langsam zu bröckeln beginnt, davon ist im Gerichtssaal zunächst nichts zu spüren. Der Versuch, Licht ins Dunkel zu bringen, ist wenig erfolgreich. Die wenigen Zeugenaussagen, die es gibt, widersprechen sich. Die Ermittlungen der Polizei weisen starke Mängel auf, und auch die Aussagen der Ehefrau lassen berechtigte Zweifel zu. Immer mehr verhärten sich die Fronten zwischen Richterstuhl und Verteidigung.

WERBUNG:

Doch dann nimmt der Prozess eine überraschende Wendung, mit der weder Katarina noch Eva gerechnet haben, und beide Frauen müssen sich entscheiden.