„Das Geheimnis in Siebenbürgen“ 14.5.2012

ZDF-Fernsehfilm der Woche „Das Geheimnis in Siebenbürgen“:
Mit Oliver Stokowski, Katharina Böhm, Dorka Gryllus und Jürgen Tarrach

10.5.2012 Mainz (ots) – Wo liegen die eigenen Wurzeln? Was ist Heimat? Der ZDF-Fernsehfilm der Woche „Das Geheimnis in Siebenbürgen“ am Montag, 14. Mai 2012, 20.15 Uhr, schildert mit humorvollem Realismus die Dienstreise eines Mannes in die Landschaft seiner Kindheit, in das Land seiner verdrängten Erinnerung: Siebenbürgen/Rumänien. Der Film erzählt vom Schicksal einer deutschen und einer rumänischen Familie, von ihren Verstrickungen mit dem berüchtigten Geheimdienst „Securitate“ während der kommunistischen Ceauşescu-Diktatur und von einer alten Liebesgeschichte. Regie führte Martin Enlen nach einem Buch von Thomas Kirchner. Neben Oliver Stokowski, Katharina Böhm, Dorka Gryllus und Jürgen Tarrach spielen Ernst Georg Schwill und Gudrun Ritter.

Lukas Schauttner (Oliver Stokowski) ist Teilhaber eines Berliner Beratungsunternehmens. Um dessen Existenz zu retten, muss er in Siebenbürgen/Rumänien eine Fabrik begutachten, die von Jürgen Niemeier (Jürgen Tarrach) geleitet wird. Am liebsten würde Lukas den Auftrag ablehnen, denn seit seiner Ausreise 1987 hatte er alles Private und Politische, was seine alte Heimat betrifft, verdrängt: die Schönheit der Landschaft, die wunderbare Kindheit, die erste Liebe, aber auch Verrat, Gewalt und politische Unterdrückung. Obwohl er die Dienstreise kurz halten möchte und die Prüfung der Fabrik schnell abschließen will, holt ihn seine Vergangenheit ein. Er begegnet seiner Jugendliebe Mara (Dorka Gryllus) wieder und kommt nach und nach einem lange gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur. Der unerwartete Besuch seiner Ehefrau Doris (Katharina Böhm) samt Tochter belastet ihn in dieser Situation zusätzlich. Er muss sich stellen: seiner Herkunft, seiner Familie und der Frage, wo er eigentlich hingehört.