„Die Lehrerin“ 23.1.2012

Anna Loos, Meret Becker und Axel Prahl in „Die Lehrerin“
Der ZDF-Fernsehfilm der Woche thematisiert Anschlag in Schule

19.1.2012 Mainz (ots) – In dem ZDF-Fernsehfilm „Die Lehrerin“ müssen Lehrer und Schüler nach einem Anschlag mit den Folgen dieses Schocks fertig werden. Andrea Liebnitz (Anna Loos) versucht, die Klasse der schwerverletzten Kollegin und Freundin Katja (Meret Becker) und sich selbst wieder in einen normalen Alltag zu führen. In weiteren Rollen des Fernsehfilms der Woche, der am Montag, 23. Januar 2012, 20.15 Uhr, ausgestrahlt wird, sind Axel Prahl und die Schüler Julius Nitschkoff, Leo Natalis, Alicia Seydling und Oskar Bökelmann sowie Schüler des Babelsberger Filmgymnasiums zu sehen. Das Buch stammt von Laila Stieler, Regie führte Tim Trageser.

Andrea Liebnitz, genannt Drea, hat sich entschieden. Sie will nicht mehr als Lehrerin arbeiten und möchte kündigen. Ihre beste Freundin und Kollegin Katja wünscht sich allerdings, dass Drea bleibt und will mit ihr darüber in der Hofpause reden. Doch dazu kommt es nicht mehr: Katja wird von einem Schüler angeschossen und liegt jetzt im Koma.

WERBUNG:

Nach Tagen des Schocks treffen sich die Lehrer in der Schule wieder. Wie soll es weitergehen? Wie kann man in den Alltag zurückfinden? Drea wird gebeten, Katjas Klasse vorübergehend zu übernehmen, bis wieder normale Strukturen hergestellt sind. Sie tut es für Katja und stellt ihre eigenen Bedürfnisse zurück. Sie bringt die Klasse dazu, einen Schulgarten anzulegen. Bei dieser Arbeit kommen sich Drea und ihre Schüler näher.