„Ein Sommer in Paris“ 15.5.2011

Anica Dobra und Pasquale Aleardi in „Ein Sommer in Paris“
ZDF-Sonntagsfilm über eine romantische Begegnung

11.5.2011 Mainz (ots) – „Ein Sommer in Paris“ ist der Titel des ZDF-Sonntagsfilms am 15. Mai 2011, 20.15 Uhr. Klara (Anica Dobra), die gerade ihren Freund verlassen hat, will in Paris ein neues Leben beginnen. Dann begegnet sie Philippe (Pasquale Aleardi), und es kommt alles anders als geplant. In weiteren Rollen spielen Nicole Heesters als Jeanne Clement, Kai Scheve und Peter Fitz. Das Drehbuch schrieben Stefan Cantz und Jan Hinter, Regie führte Jorgo Papavassiliou.

Die Krankenschwester Klara verbringt mit ihrem Freund Jörg ein romantisches Wochenende in Paris. Vor dem Eiffelturm kommt es zu einem Missverständnis: Sie glaubt, er wolle ihr den langersehnten Heiratsantrag machen, doch er eröffnet ihr stattdessen den anstehenden Karrieresprung und den Umzug nach Berlin. Klaras Enttäuschung ist groß, und sie beendet spontan die Beziehung.

Bei einem Streifzug durch Paris erregt das Ölgemälde einer jungen Frau Klaras Aufmerksamkeit und fasziniert sie so sehr, dass der Antiquitätenhändler Monsieur Rocher ihr das Gemälde aus einer Laune heraus schenkt. Dann hat Klara eine schicksalhafte Begegnung: In einem Modegeschäft bittet ein junger Mann sie um Hilfe bei der Auswahl eines Abendkleides für seine Freundin. Es ist Philippe Clement. Philippe ist von Klara beeindruckt, als er sie im dem Abendkleid sieht, und er bewundert ihre Schlagfertigkeit. Da er gerade eine Krankenschwester für seine Mutter Jeanne sucht, die nach einer Herzoperation besondere Pflege braucht, engagiert er Klara für diese Aufgabe.

WERBUNG:

Die staunt, als sie am nächsten Morgen vor dem imposanten Stadtpalais der Familie Clement steht. Jeanne Clement ist anspruchsvoll und unausstehlich, taut aber auf, als Klara nicht nur ihre Vorurteile gegen deutsche Krankenschwestern widerlegt, sondern mit ihr sowohl über Telenovelas als auch über deutsche Poesie plaudern kann, wie sie gerne pokert und sie zu mehr körperlicher Betätigung ermuntert. Zwischen den beiden entwickelt sich ein Vertrauensverhältnis, und als die alte Dame das Gemälde von Monsieur Rocher entdeckt, fallen die letzten Barrieren. Das Bild erinnert Jeanne an ihre große Liebe, die sie trotz langjähriger Ehe mit Monsieur Clement nie ganz vergessen hat.

„Ein Sommer in Paris“ ist nach „Ein Sommer in Long Island“ (Oktober 2009), „Ein Sommer in Kapstadt“ (April 2010) und „Ein Sommer in Marrakesch“, der am 2. Mai 2010 von 7,03 Millionen Zuschauern (Marktanteil 19,3 Prozent) gesehen wurde, der vierte Film der Reihe.