„Juan Carlos und die Spanier“ 31.5.2011

Dokumentation über „Juan Carlos und die Spanier“
Teil zwei der „Königlichen Affären!“ im ZDF

30.5.2011 Mainz (ots) – Die dreiteilige ZDF-Dokumentarreihe „Königliche Affären!“ wirft einen Blick hinter die Fassaden von Glanz und Glamour der europäischen Königshäuser. Nach dem Auftaktfilm über die schwedische Königsfamilie folgt am Dienstag, 31. Mai 2011, 20.15 Uhr, der Film „Juan Carlos und die Spanier“.

Die Autoren Annette Baumeister und Florian Hartung zeichnen ein Bild mit Licht und Schatten von der royalen Familie, die für Tradition, Werte und Verlässlichkeit steht. Aber König Juan Carlos soll laut José María Zavala, einem spanischen Historiker, sogar ein uneheliches Kind haben. Der Palast kommentiert diese Mutmaßung nicht – Verschwiegenheit und Diskretion sind für die Monarchie überlebenswichtig. Den ZDF-Reportern ist es gelungen, die Ex-Geliebte des Königs für ein Interview zu gewinnen. Erstmals äußert sich Olghina di Robilant in diesem Film vor der Kamera.

Der Film thematisiert auch das dunkelste Kapitel im Leben des Monarchen Juan Carlos, über das in Spanien weithin Stillschweigen bewahrt wird: den Tod seines jüngeren Bruders Alfonso, der 1956 beim Spiel der beiden Jungen mit einer Waffe einen Kopfschuss erlitt. Paul Preston, Biograf von Juan Carlos, und Pilar Urbano, Königshaus-Expertin, erläutern die Umstände des tragischen Unglücks.

WERBUNG:

Weitere Enthüllungen stellen den früheren Lebenswandel der königlichen Schwiegertochter in Frage. Dazu äußert sich der Autor Isidre Cunill, dessen Buch „Letizia Ortiz. Eine Republikanerin am Hofe von Juan Carlos“ die Gerüchteküche anheizte.

Kenner des europäischen Hochadels, Wegbegleiter und Verwandte wie Amedeo di Savoia-Aosta, ein Cousin von Juan Carlos, ergänzen das facettenreiche Porträt der spanischen Königsfamilie.

Der dritte Teil der Reihe „Königliche Affären!“ folgt am Dienstag, 14. Juni, 20.15 Uhr. Im Focus stehen dann „Prinz Harry und die Briten“.