„Kein Wort zu Papa“ 22.1.2012

Verfilmung des Dora-Heldt-Bestsellers als ZDF-Sonntagsfilm

18.1.2012 Mainz (ots) – Mit der Komödie „Kein Wort zu Papa“ setzt das ZDF die Reihe mit Bestsellerverfilmungen der Autorin Dora Heldt am Sonntag, 22. Januar 2012, 20.15 Uhr, fort. Wie schon bei „Urlaub mit Papa“ und „Tante Inge haut ab“ führte Mark von Seydlitz bei diesem ZDF-Sonntagsfilm Regie. Das Drehbuch stammt erneut aus der Feder von Stefanie Straka. „Tante Inge haut ab“ schalteten im Februar vergangenen Jahres 7,42 Millionen Zuschauer (19,3 Prozent Marktanteil) ein.

Die Hauptrollen sind mit Susanne Gärtner, Anne-Sophie Briest, Lambert Hamel, Angelika Thomas, Christoph Grunert, Philipp Sonntag, Désirée Nick und Alexander Held besetzt. In weiteren Rollen spielen Christoph Hagen Dittmann, Rosa Enskat, Helmut Markwort und andere. Eigentlich will Christine (Susanne Gärtner) in Ruhe ausspannen, doch ihre lebens¬lustige Schwester Ines (Anne-Sophie Briest) will mit in den Urlaub. Da erreicht Christine der Hilferuf ihrer Freundin Marleen, ob sie vorübergehend ihre Pension auf Norderney führen könne. Da Papa Heinz (Lambert Hamel) ebenfalls gemeinsame Urlaubspläne schmiedet, flüchten beide Schwestern schnell auf die Nordseeinsel. Dort angekommen bricht das Chaos aus, denn Christine und Ines, völlig unkundig im Führen einer Pension, sind auf sich allein gestellt.

WERBUNG:

Der Grund für Heinz‘ Geschäftigkeit: Bei einer Routineuntersuchung hat er erfah¬ren, dass er nur noch kurze Zeit zu leben habe. Bei dieser Informationen handelt es sich allerdings um eine Verwechslung. Doch bevor der Irrtum aufgeklärt werden kann, ist der von Selbstmitleid und Weltschmerz gezeichnete Heinz schon abgereist. Er nimmt sich vor, seine „ihm verbleibende Zeit“ mit seinen Lieben zu verbringen und das Leben noch einmal so richtig zu genießen. Zu Christines großem Schrecken reist Papa Heinz mit Gattin Charlotte (Angelika Thomas) zu ihnen nach Norderney. Charlotte übernimmt in der Pensionsküche sofort das Regiment, sehr zum Leidwesen der Gäste. Und dann interessieren sich Christine und Ines auch noch für denselben Mann, Christines Jugendliebe Tom (Christoph Grunert).