„Mörderisches Wespennest“ 21.2.2011

Krimi mit schwarzem Humor als ZDF-„Fernsehfilm der Woche“
Mainz 17.2.2011 (ots) – Mit dem norddeutschen Krimi „Mörderisches Wespennest“, den das ZDF als „Fernsehfilm der Woche“ am Montag, 21. Februar 2011, 20.15 Uhr, zeigt, setzen Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt und Regisseur Markus Imboden ihre erfolgreiche Zusammenarbeit („Mörder auf Amrum“) fort. Hinnerk Schönemann, Thomas Thieme und Daniela Schulz untersuchen als unkonventionelle Ermittler einen Mordfall, bei dem Entsetzen und groteske Komik nahe beieinander liegen. In weiteren Rollen spielen unter anderen Uwe Bohm, Anna Schudt und Katja Danowski.

In der norddeutschen Kleinstadt Aschberg kennt jeder jeden. Der langjährige Polizeihauptmeister Gerhard Mühlfellner (Thomas Thieme) und seine neue Kollegin, die frisch gebackene Polizistin Anna Wippermann (Daniela Schulz), finden den Landwirt Herbert Schuch erhängt in seiner Scheune. Für sie und alle anderen Einwohner Aschbergs steht fest, dass es sich um Selbstmord handelt. Nur Becky (Anna Schudt), die Geliebte des Bauern, ist anderer Meinung. Sie engagiert den Privatdetektiv Finn Zehender (Hinnerk Schönemann), um ihrem Verdacht nachzugehen. Ex-Polizist Zehender ermittelt nicht immer mit ganz legalen Mitteln und legt einen Sumpf aus korrupter Bürokratie und nachbarschaftlicher Bösartigkeit offen.

Für einen Mord gibt es mehr Verdächtige, als Polizeihauptmeister Mühlfellner wahrhaben möchte. Sogar sein Bruder Thomas (Uwe Bohm) gerät im Laufe der Ermittlungen in Verdacht. Gerhard Mühlfellner ist dadurch befangen, seine unerfahrene Kollegin Wippermann muss für ihn in die Bresche springen. Die Gewalt in Aschberg eskaliert. Finn Zehender behält, trotz lebensgefährlicher Angriffe, seinen Humor. Gemeinsam mit der Jurastudentin Agnes Sonntag (Katja Danowski), die sich als Staatsanwältin ausgibt, überführt er den Mörder und die Drahtzieher der korrupten Machenschaften im Dorf.

WERBUNG: