„Molly & Mops – Das Leben ist kein Gugelhupf“ 5.7.2012

„Molly & Mops – Das Leben ist kein Gugelhupf“

Neue Abenteuer der Wiener Konditorin mit ihrem Hund im ZDF

3.7.2012 Mainz (ots) – „Molly & Mops“ sind zurück. Nachdem die liebenswerte Zuckerbäckerin Molly und ihre ebenfalls gewichtige Hundedame vor zwei Jahren die Herzen vieler Zuschauer eroberten, zeigt das ZDF am Donnerstag, 5. Juli 2012, 20.15 Uhr, die zweite Komödie mit dem lustigen Gespann unter dem Titel „Das Leben ist kein Gugelhupf“. Gespielt wird die Konditorin Molly erneut von Monika Reithofer, die für die Titelrolle 15 Kilogramm zunahm. Ihre vierbeinige Filmfreundin wurde von Sue Hanson trainiert, auf die auch „Schweinchen Babe“ hörte. Hella von Sinnen leiht dem Mops ihre Stimme. Regie führte Michael Karen nach dem Buch von Anna Morgenrot, Kathrin Pilz und Peter Hajek, der die Idee für „Molly & Mops“ sowie für die TV-Serie „Kommissar Rex“ hatte.

Molly muss ihr gerade erst eröffnetes Café in der Salzburger Innenstadt wieder schließen. Übrig bleibt ein Berg von Schulden. Freundin Azra (Atischeh Hannah Braun) hat eine Idee: Die Zuckerbäckerin soll an einem Konditoren-Wettbewerb teilnehmen, bei dem ein hoher Geldgewinn winkt. Doch Molly ist vom Pech verfolgt. Ihr Einreichexponat wird im Trubel zerstört. Über Nacht – und nicht zuletzt dank der Hilfe von Mops – gelingt es ihr dennoch, eine neue Kreation herzustellen. Dabei hilft unerwartet auch Florentin (Heinz Marecek), ein älterer Herr, der sich als große Jugendliebe von Oma Klara (Monika Baumgartner) entpuppt. Auch Molly begegnet einem Mann, der ihr Gefühlsleben kräftig durcheinanderwirbelt: dem attraktiven Mitbewerber Lukas (Michael Menzel). Molly ahnt nicht, dass er Teil einer Intrige ist. Azra hat ganz andere Sorgen: Sie möchte ihr heimlich in Salzburg begonnenes Medizinstudium in Wien fortsetzen und muss dazu die Zulassungsprüfung an der Uni bestehen. Doch ihre Familie darf davon nichts erfahren.

Der erste „Molly & Mops“-Film wurde am 27. August 2008 ausgestrahlt und von 4,73 Millionen Zuschauern (17,2 Prozent Marktanteil) gesehen. Der dritte Film ist fertiggestellt, ein Sendetermin steht noch nicht fest.

WERBUNG: