„Rosamunde Pilcher: Die falsche Nonne“ 23.9.2012

„Rosamunde Pilcher: Die falsche Nonne“ am Sonntag, 23.9.2012, um 20:15 Uhr im ZDF

Mainz (ots) – Die Geschichten der britischen Grande Dame der Romantik, Rosamunde Pilcher, sind unverwechselbar emotional und very british. Mit „Rosamunde Pilcher: Die falsche Nonne“ startet das ZDF-Herzkino am Sonntag, 23. September 2012, 20.15 Uhr, in die neue Pilcher-Saison. Neben Nadine Warmuth und Jan Hartmann spielen Manon Straché, Carin C. Tietze und viele andere. Hans-Jürgen Tögel inszenierte nach einem Drehbuch von Martin Wilke und Silke Morgenroth.

Als auf die Oberin eines von Nonnen geleiteten Waisenheims mehrere Anschläge verübt werden, bittet Schwester Mary ihre Nichte, die Polizistin Sabrina (Nadine Warmuth), um Unterstützung. „Undercover“ soll sie als Novizin, die sich dem Orden anschließen möchte, im Waisenhaus ermitteln. Außer der Tante weiß niemand von Sabrinas wahrer Identität. Im Kloster lernt die Undercover-Polizistin den Architekten Tom kennen, der den Nonnen für einen Gotteslohn bei der Restaurierung des Heims hilft. Verblüfft stellen Sabrina und Tom fest, dass sie zusammen auf demselben Internat waren. Sabrina erfährt, dass Tom nach seiner Mutter sucht, die ihn als Baby zur Adoption frei gegeben hat. Er vermutet, dass es sich dabei um die Oberin handelt.

Am Sonntag, 14. Oktober 2012, 20.15 Uhr, wird eine zweite neue Pilcher-Verfilmung mit dem Titel „Rosamunde Pilcher: In der Mitte eines Lebens“ im ZDF ausgestrahlt, in der eine Frau um die 50 (Marijam Agischewa) nach einem einschneidenden Erlebnis ihrem Leben eine neue Richtung gibt und sich ihren großen Lebenstraum erfüllt.

WERBUNG: