„Überleben an der Wickelfront“ 3.5.2012

ZDF zeigt „Überleben an der Wickelfront“
Komödie mit Uwe Ochsenknecht und Valerie Niehaus

30.4.2012 Mainz (ots) – Für Windeln, Wickeln und Spielplatz tauscht Dieter (Uwe Ochsenknecht) seinen Job als Journalist und geht am Donnerstag, 3. Mai 2012, 20.15 Uhr, im ZDF-Fernsehfilm „Überleben an der Wickelfront“ in Elternzeit. Seine Frau Esther (Valerie Niehaus) arbeitet derweil als Anwältin. In weiteren Rollen spielen unter anderen Oliver Stokowski, Alwara Höfels, Marie-Lou Sellem und als Gast Renate Krößner. Das Drehbuch zu der turbulenten Komödie schrieb Stefan Kuhlmann, frei nach dem gleichnamigen Roman von Dieter Bednarz. Regie führte Titus Selge.

Nach langem Warten hat sich der Kinderwunsch von Journalist Dieter (Uwe Ochsenknecht) und Rechtsanwältin Esther (Valerie Niehaus) erfüllt, und sie können sich gleich doppelt freuen: Esther erwartet Zwillinge. Alles ist bereit, nur eine Frage ist noch nicht geklärt. Wer bleibt nach der Geburt zu Hause? Esther ist Anwältin und leitet eine eigene Kanzlei, die sie gerade erst übernommen hat. Kein guter Zeitpunkt, um sich für ein Jahr aus dem Beruf zurückzuziehen. Für Dieter ist das als festangestellter Journalist einfacher. Er geht in Elternzeit – auch wenn es ihm Bauchweh bereitet, seinen Arbeitsplatz für die junge Kollegin Saskia (Marie-Lou Sellem) zu räumen. Doch kaum ist der Entschluss gefallen, freut er sich auf die Auszeit: morgens gemütlich und lange mit den Kindern frühstücken, dann auf den Spielplatz mit einem guten Buch in der Tasche. Und nachmittags, wenn die Zwillinge schlafen, am lange geplanten Sonderheft schreiben. So zumindest stellt sich Dieter seinen „Elternurlaub“ vor. Die Realität sieht dann ganz anders aus.