zdf.kulturpalast 15.3.2012

Mainz (ots) – Donnerstag, 15. März 2012, 20.15 Uhr zdf.kulturpalast

Performing Arts & More mit Pegah Ferydoni

12.3.2012 – Die Band „Deichkind“ eckt gern an. Sie zelebriert den Exzess. Dabei haben die Krawallmusiker keinerlei Berührungsängste. 2010 haben sie mit dem Stück „Deichkind Müll“ ihre Erfolgsgeschichte auf die Theaterbühne gebracht. Jetzt haben sie ein neues Album, „Befehl von ganz unten“, veröffentlicht – gewohnt anarchisch und provokativ.

WERBUNG:

Der Schauspieler und Regisseur Antú Romero Nunes hat am Maxim Gorki Theater in Berlin „Zeit zu lieben, Zeit zu sterben“ inszeniert, Fritz Katers DDR-Triptychon, das 2002 für Furore sorgte. Im März erhält Nunes den Kurt-Hübner-Preis. „zdf.kulturpalast“ zeigt ein Porträt des Nachwuchsregisseurs des Jahres 2010.

Die griechische Theatergruppe „Blitz“ ist Gast beim „Find“-Festival an der Schaubühne Berlin mit ihrer szenischen Installation „Galaxy“. In der lässt sie Dichter, Politiker und Schwerverbrecher neben totgesagten Ideen und Idealen der vergangenen Jahrhunderte aufmarschieren.

Zu Gast bei Pegah Ferydoni ist der Schweizer Künstler und Musiker Dieter Meier. Berühmt wurde er als Sänger der Gruppe „Yello“, für die er auch die Videoclips drehte. Derzeit ist Dieter Meier mit seiner Jazz-Formation „Out of Chaos“ auf Tournee.