ZDF.reportage 4.3.2012

Welche Gefahren bergen die neuen Riesenlaster?
ZDF.reportage begleitet 700-Tonnen-Transport

28.2.2012 Mainz (ots) – So genannte Giga-Liner rollen seit Anfang des Jahres in einigen Bundesländern über die Straßen. Noch ist es nur ein Feldversuch. Doch schon bald könnten die superlangen Laster zum Straßenbild gehören. Die ZDF.reportage „Giganten der Straße – Wie gefährlich sind die Riesenlaster?“ am Sonntag, 4. März 2012, 18.00 Uhr, besucht eine Spedition, die bereits Giga-Liner einsetzt.

Immer riesigere Fahrzeuge, immer größere Ladungen: Es gibt kaum etwas, was nicht auf der Straße transportiert wird. Auch ganze Bauteile für Kraftwerke kommen heute per LKW. Die ZDF.reportage von Christian Wilk begleitet einen Schwertransport, der vor großen Herausforderungen steht: Zwei Autobahnen und eine Zugstrecke müssen überquert werden, alles unter Zeitdruck.

WERBUNG:

Und immer geht es um Zeit und Geld. Damit die Sicherheit nicht auf der Strecke bleibt, kontrollieren zum Beispiel Polizeistreifen rund um Kassel täglich die Ladungen der LKWs. Denn schwere Unfälle wären oft vermeidbar, wenn auf dem Anhänger alles richtig befestigt wäre. Die ZDF.reportage zeigt: Hier wird oft schlampig oder gar nicht gesichert. Eine Folge von ständigem Termindruck, sagen viele Fahrer. Doch Ausreden lassen die Polizisten nicht gelten. Es drohen hohe Strafen.

ZDF-Reporter Christian Wilk besucht mit seinem Team auch den kleinen Ort Sorga in Nordhessen, mitten in einem zentralen Logistik- und Warenareal. Hier haben sich große Versandhäuser und Spediteure angesiedelt. Von hier aus schicken sie die Giganten der Straße kreuz und quer durch Deutschland – bis zu 1500 LKW täglich. Die Bürger sind wütend, weil viele Brummis den Weg durch den Ort wählen, um die Autobahnmaut zu sparen.